FitFlops: Neue Modelle für Frühjahr und Sommer 2009

fitflop-walkstar„Walk of Fame“ – Der Gesundheit Beine machen

Hilary Swank, Jessica Biel und Desperate Housewife Nicollette Sheridan schwören auf FitFlops, die Flip-Flops für Fitness- und Gesundheitsbewusste. Auch Heidi Klum läuft nicht mehr ohne, ja sie deklarierte die Trendtreter in der Oprah Winfrey Show sogar zum persönlichen „Must-have item of the year“. Wen wundert´s, dass FitFlops jetzt die Auszeichnung „Innovativstes Produktkonzept“ im Bereich Beauty, Health & Wellness einheimsen konnten.

Positives Feedback nach der ersten Saison!

Nach nunmehr einer Saison in Österreich und der Schweiz gibt es eine Flut positiver Rückmeldungen von bekennenden FitFlop-Trägerinnen. Einerseits geht es beim Feedback um den schon legendären Fitness-Aspekt der Sandalen. Dank der flexiblen Mittelsohle (multi-density), die wie ein eingebautes Balance Board aus dem Fitness-Studio funktioniert, werden Fuss-, Bein-, Po- und Rückenmuskulatur zu permanenten Mikrobewegungen stimuliert und somit bei jedem Schritt trainiert. Sozusagen ein Work-out im Vorübergehen.

Der Gesundheit Beine machen!

Aber die FitFlops können weit mehr. Gerade Frauen, die wegen Rückenschmerzen, Bandscheiben-Beschwerden und Knieproblemen besonders auf ihr Schuhwerk achten müssen, äussern sich enthusiastisch über ihre Erfahrungen mit den komfortablen, ergonomisch durchdachten Sandalen. FitFlops stärken nachweislich die Muskulatur von Rücken, Beinen und Fussgelenken und sie regen den „aufrechten Gang“ ihrer Trägerinnen an. Auch viele Frauen, die unter einem Fersensporn, einer Überlastungsentzündung der Sehnenplatte leiden, melden Schmerzlinderung beim Tragen der weichen FitFlops. Es zahlt sich eben aus, dass neben Orthopäden und Chiropraktikern zwei renommierte Biomechaniker massgeblich an der Entwicklung des FitFlops beteiligt waren.

BRANDAKTUELLE FITFLOP NEWS

Der biomechanische Aufbau der FitFlop-Sandalen besitzt die erstaunliche Fähigkeit, Rückenschmerzen zu lindern (Bestätigt vom unabhängigen Forschungsteam für Biomachanik an der Salford University in Manchester).

Eine neue Studie der Salford Universität hat uns genau gezeigt, warum das Tragen von FitFlop Sandalen helfen kann…

Befreiung von Rückenschmerzen und Hüftdysplasie

FitFlop Sandalen wurden ursprünglich entwickelt, um es den Trägern mit der multi-density micro-wobbleboard-Zwischensohle einfacher zu machen, in Form zu bleiben, da die Beinmuskulatur durch eine instabile Basis gezwungen wird, mehr Kraft aufzuwenden, um die Balance zu halten. Aber bereits wenige Wochen nach dem Start berichteten Träger von Fit-Flop Sandalen, dass sich nicht nur ihre Körperhaltung verbessert hat, sondern sich auch die chronischen Schmerzen im Rücken sowie Fuss (Fersensporn und plantare fasciitis) verringerten. Anfangs haben wir diese Tatsache auf den günstigen Nebeneffekt des biomechanischen Designs der FitFlop Sandalen zurückgeführt, aber als dann Tausende von Trägern über den gleichen Effekt berichtet hatten, war uns klar, dass wir auf etwas Aussergewöhnliches gestossen waren.

Die Bio-Mechaniker Dr. Phillip Graham-Smith und Richard Jones von der Salford University fanden heraus, dass uns Gang-Analysen (Bewegungs-Analyse, Kräfte, Elektromyografie und Innenschuhdruck-Analyse) Einblicke darüber geben können, wie die Multi-Density Micro-Wobbleboard-Zwischensohle für die Linderung einer Grosszahl der die Muskeln und das Skelett betreffenden Beschwerden verantwortlich ist. Ebenso lieferte eine Druckverteilungs-Analyse eine visuelle Bestätigung für den „Wobble“-Effekt während des Gehens in FitFlop Sandalen. Die Ergebnisse zeigten einen größeren Kontaktbereich in der Mittelstellung und einen konsistenteren Geh-Ablauf.

Das bedeutet, dass der Fuss länger mit dem weichen Mittelteil der FitFlop Sandale in Kontakt ist, was die Stimulation von Füssen und Muskeln im unteren Körperbereich verstärkt. Alle Teile der Sandale wurden während der Gehtests mit Elektroden und Markierungen versehen, fotografiert und gefilmt, um die Bewegungen aufzuzeichnen. Diese Informationen wurden verwendet, um die Animation eines Skeletts zu erstellen, das sich exakt auf die gleiche Weise bewegt, wie die Testperson. „Qualyse“ Bewegungs-Analyse, Elektromyografie (Noraxon) und Tecscan Innenschuhdruck-Analyse wurden als zuverlässige Überwachungsprogramme für diese Studien ausgewählt.

Trendsetter für den Frühling: Kimono, Walkstar III & DASS for men

Im kommenden Sommer gibt es nun auch FitFlops für Menschen, die Schuhe ohne Zehensteg bevorzugen. Der Kimono ist asiatisch inspiriert in klassischem Schwarz oder Gold. Er bietet dem vorderen Fuss Halt durch zwei überlappende, komfortabel gepolsterte Riemen, der praktische Klettverschluss passt sich jeder Fußbreite an.

Walkstar III ist die konsequente Weiterentwicklung des klassischen FitFlops. Genau so stylisch wie der Vorgänger, bietet das neue Modell neben der typischen flexiblen Mittelsohle noch mehr Komfort durch die doppelte Polsterung der Riemen über dem Spann und ein besonders weiches Microfaser- oder natürliches Leder-Fußbett. Den Walkstar III gibt es in den trendigsten Farben in Lipstick, Bronze, Silver, Pistazie, Blueberry, aber auch ganz schlicht in Schwarz oder Weiss.

DASS – FitFlops für den Mann

Und – es wurde ja auch Zeit! – nun gibt es endlich ein Männermodell von FitFlop. Natürlich etwas robuster gearbeitet, aus Wildleder in Chocolate und Schwarz mit einem besonders weich gepolsterten Mikrofaser-Fussbett. Logisch, dass auch DASS mit der speziellen FitFlop-Technologie, der multi-density Mittelsohle ausgestattet ist, denn auch Männer wissen was Ihnen gut tut.

FitFlops sind in Öesterreich und der Schweiz erhältlich
http://www.thefitflop.at http://www.thefitflop.ch

Kunden Feedback:

„Sie sind absolut lohnende Investition. Ich habe drei Paar für meine Schwestern und mich gekauft. Meine Rücken- und Fußschmerzen haben sich seither um 50% verringert, so dass ich sogar auf meine Schmerzmittel verzichten kann. Ich kann sie wirklich nur empfehlen.“
Melissa aus Washington, USA

„Ich liebe meine FitFlops, sie haben mir seit meinem Autounfall unglaublich geholfen und scheinen, um meine Becken vom Rotieren gestoppt zu haben. Ich finde es toll, dass ihr die Goghs herausgebracht habt, ich würde wahnsinnig gerne ein schwarzes Paar davon ausprobieren, die könnte ich den ganzen Tag tragen, auch bei der Arbeit und mein Osteopath hat mir empfohlen, ein Paar zu kaufen. “
Claire aus Essex, England

Pressekontakt:
Elena Appelt
Via Violetta 11
6976 Castagnola
Tel.: + 41 919715730
Natel +41 79 764 7721 (Ende)

Aussender: Elena Appelt PR
Ansprechpartner: Elena Appelt
email: elenaappelt@aol.com
Tel. (0041) 091 9715730

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 6401 + 188 Follower auf Twitter