Alaaf und Helau für närrische Party-Brotaufstriche

Ob Fastnachtsumzug, Karnevalssitzung oder Faschingsparty – Klassiker wie Krapfen, Kreppel, Mutzenmandeln oder anderes süßes Schmalzgebäck dürfen beim Feiern traditionell nicht fehlen. Doch auch raffinierte Brotaufstriche mit feiner Butter sorgen bei kleinen und großen Jecken für Stimmung.

Wenn die Narren durch Straßen und Säle toben, sind nette Kleinigkeiten gefragt, die sich gut vorbereiten lassen. Ein großer Topf Rahmsuppe aus Erbsen, Zwiebellauch oder Möhren, mit Chili würzig abgeschmeckt und mit Hackbällchen-Spießen dekoriert, kann im Kühlschrank warten und bringt durchgefrorene Karnevalisten im Handumdrehen wieder auf Betriebstemperatur. Auch eine großzügige Brot- und Brötchenauswahl mit Brezeln, Baguette & Co. verlockt die muntere Narrenschar zum Zugreifen. Farbenfrohe Cremes und Dips in kleinen, attraktiven Schälchen zwischenzeitlich abgedeckt im Kühlschrank geparkt sorgen für den schmackhaften Aufstrich. Einfach Butter mit unterschiedlichen Zutaten verfeinern – und schon ist auf der Party „Alles in Butter“.

Zu empfehlen ist der exquisite Butter-Quark-Aufstrich wahlweise mit Salami oder Lachs. Dazu ein halbes Pfund Butter in einem Topf bei kleiner Hitze schmelzen, vom Herd ziehen, ein Pfund Quark und einen Becher Schmand unterrühren und die Menge teilen. Für den herzhaften Salamiaufstrich 200 Gramm fein gewürfelte Salami, zwei fein gewürfelte Schalotten und etwas fein gehackte Petersilie unter eine Hälfte mischen und mit Salz und Paprikapulver edelsüß abschmecken. Unter die zweite Hälfte 150 Gramm fein gewürfelten Räucherlachs, etwas gehackten Dill, einen Teelöffel Senf und Pfeffer aus der Mühle rühren, fertig.

Exotisch-würzig ganz nach Piratenart präsentiert sich die Aprikosen-Curry-Butter: Eine fein gewürfelte Schalotte in etwas Butter glasig schwitzen, einen Teelöffel Currypaste oder Currypulver sowie vier getrocknete, zerkleinerte Aprikosen dazugeben, kurz mitdünsten. Abgekühlt unter 100 Gramm schaumig gerührte Butter mischen, dann ein halbes Bund klein gehackten Koriander zugeben, mit Salz, Pfeffer, Sambal Oelek feurig-pikant würzen – und wetten, schon zückt Kapitän Jack Sparrow sein Messer.

Auch die edle Walnussbutter schmeckt närrischen Hoheiten: 100 Gramm Butter schaumig rühren, 50 Gramm frisch gemahlene Walnüsse zufügen und mit Birnendicksaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Sehr dekorativ: Einen ganzen Tortenbrie waagrecht halbieren und mit pikanter Buttercreme füllen. Das ausführliche Rezept steht auf der nächsten Seite.

Gefüllter TortenbrieGefüllter Tortenbrie

Zubereitung

Nüsse bis auf 16 Stück grob hacken. Kräuter waschen und trocken schütteln. Einige dekorative Zweige davon beiseite legen, den Rest fein hacken. Die Butter schaumig rühren, zerkleinerte Kräuter und Nüsse untermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Tortenbrie quer halbieren. Eine Hälfte mit der Kräuterbutter bestreichen, dann die zweite Hälfte darauf geben und etwas festdrücken. Mit Nüssen und Kräutern garnieren.

Zutaten für 16 Portionen

100 g Walnusskerne
je 1 Bund Petersilie
Schnittlauch, Basilikum und Dill
500 g Butter
Salz, Pfeffer
1 Tortenbrie à zirka 1,6 kg

Quelle: CMA

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Reichweite: 2146 + 2.216 Abo Newsletter + 3.136 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema