„Big Bang“ der REWE CITY Märkte

Rund 170 Märkte mit Verkaufsflächen von 500 bis 1.000 Quadratmetern werden umgestellt – REWE mit neuem Innenstadtkonzept Vorreiter im deutschen Handel

Mit einem deutschlandweiten „Big Bang“ stellt die REWE Group am Montag, 4.5.2009, rund 170 kleinflächige REWE Märkte auf ihr neues Vertriebskonzept „REWE CITY“ um und nimmt damit eine Vorreiterrolle im deutschen Handel ein. Das Konzept des City-Supermarkts ist neu: Die REWE CITY Märkte bieten die Kompetenz eines konventionellen Supermarkts auf Verkaufsflächen von nur 500 bis 1.000 Quadratmetern. Sie sind in Innenstädten oder hochverdichteten Nahversorgungsschwerpunkten von Städten ab 100.000 Einwohnern lokalisiert und bieten ihren Kunden eine Auswahl aus rund 8.000 Artikeln mit deutlichem Fokus auf Frischesortimente. Für ganz Deutschland macht REWE langfristig ein Potenzial von bis zu 400 möglichen City-Markt-Standorten aus.

Nähe als Wettbewerbsvorteil

Neben dem Preis spielt für immer mehr Kunden die Nähe des Supermarktes eine kaufentscheidende Rolle. Knappe Zeitbudgets, steigende Kosten für Mobilität, ein verändertes Umweltbewusstsein und der zunehmende Anteil älterer Menschen verstärken den Trend hin zu einer qualitativ hochwertigen und umfassenden Nahversorgung in den Innenstädten. „Mit dem City-Markt-Konzept reagieren wir auf eine sich wandelnde Gesellschaft und veränderte Kundenwünsche“, so Lionel Souque, Geschäftsführer Vollsortiment National. „Mit unseren Vertriebsformen REWE CITY, der kleine, frische Supermarkt um die Ecke, den klassischen REWE Supermärkten als Vollversorger im Nahbereich und den großflächigen REWE CENTER Märkten mit einer Rundumversorgung, sind wir auch in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten bestens aufgestellt.“

Großer Frischeanteil auf kleiner Fläche

Die CITY Märkte verfügen über ein breites Sortiment – vom Preiseinstiegsprodukt bis zum Premium- und Markenartikel. Neben dem überdurchschnittlichen Anteil an Frische-Warengruppen profilieren sich die REWE CITY Märkte über ein umfangreiches Angebot an Bio-Produkten (REWE Bio), an regionalen Produkten aber auch internationalen Spezialitäten. Berufstätige können sich zudem über ein breites Angebot an Convenience-Artikeln, wie frisch zubereitete Salate, freuen. Moderne Selbstbedienungskonzepte für Fleisch, Wurst und Käse runden das Angebot ab. Zudem zeichnen sich die Märkte durch kundenfreundliche Öffnungszeiten von in der Regel 7:00 bis 22:00 Uhr aus.

Geringer Energieverbrauch durch neueste Technik

Dem anspruchsvollen Konsumenten und dem zunehmenden Gesundheits- und Umweltbewusstsein wird nicht nur mit dem speziell darauf ausgerichteten Warenangebot, sondern auch mit neuester Technik begegnet. So erfüllen die neuen City-Märkte die hohen Anforderungen an moderne und umweltschonende Bau- und Einrichtungsstandards. Das führt auch dazu, dass die Märkte weniger Energie verbrauchen.

Die 1927 in Köln gegründete REWE Group (REWE, toom, PENNY, toom BauMarkt, ProMarkt, AtlasReisen, DER-Reisebüros, ITS, Dertour) ist mit einem Umsatz von rund 50 Mrd. Euro, 320.000 Beschäftigten und knapp 15.000 Märkten einer der führenden Handels- und Touristikkonzerne in Deutschland und Europa.

Bildmaterial: www.rewe-group.com

Für Rückfragen:
REWE Group-Unternehmenskommunikation
Julia Robertz, Pressereferentin
Tel.: 0221-149-1050, Fax: 0221 149- 13 88 98, presse@rewe-group.com

Quelle: Rewe Group

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung: 1412

Mehr zum Thema