Michael Schumacher ist der Designated Driver

bacardi_deutschlandAlexander Neitzke und die Fahrt seines Lebens

Über die „Fahrt seines Lebens“ freute sich jetzt Alexander Neitzke aus Berlin. Am Mittwoch konnte er auf dem legendären Rennkurs im südspanischen Ascari bei Michael Schumacher in den Rennboliden steigen. Im Rahmen der internationalen Präventionskampagne „Champions Drink Responsibly“ hatten der siebenmalige Formel-1-Weltmeister und Bacardi eine exklusive Gruppe von 28 Gewinnspielteilnehmern aus aller Welt nach Ascari geladen. Das Formel-1-Idol wurde dort für einen Tag zum „Designated Driver“ und lenkte Neitzke und die anderen Gewinner im Rennwagen über den anspruchsvollen Kurs.

Alkohol und Autofahren passen nicht zusammen“ ist die zentrale Botschaft der Kampagne, für die sich Michael Schumacher seit April 2008 stark macht. Ziel der Aktion war es, bei den Teilnehmern und in der breiten Öffentlichkeit für das Prinzip des „Designated Driving“ zu werben. Die Idee baut darauf, dass sich in jeder Gruppe, die gemeinsam ausgeht, jemand findet, der nüchtern bleibt und die Freunde nach Party- oder Diskobesuch sicher nach Hause fährt.

„Es ist für mich ein wichtiges Anliegen, gerade jungen Menschen zu vermitteln, dass Autofahren und Alkohol nicht zusammen passen“, sagte Michael Schumacher, nachdem er auf der Rennstrecke eindrucksvoll gezeigt hat, wie ein Champion sein Auto unter Kontrolle behält. „Mich für dieses Thema einzusetzen, ist eine Herzenssache. Deshalb hatte ich ebenso viel Spaß an der Aktion wie die Gewinner.“

Einen Menschen haben Michael Schumacher und Bacardi ganz sicher von ihrer Botschaft für mehr Verkehrssicherheit überzeugen können und vor allem glücklich gemacht. „Mit Schumi in einem echten Rennwagen über den Kurs von Ascari zu fahren, war schon ein einzigartiges Erlebnis“, sagte Neitzke. „Die Botschaft ‚Don’t Drink and Drive‘, die über dem Tag in Ascari stand, werde ich sicher so schnell nicht vergessen!“

Mit der Driver’s Corner Initiative ( www.driverscorner.de ) setzt sich Bacardi auch in Deutschland bereits seit Jahren für das Designated Driving ein. Den Gästen seiner Events macht das Unternehmen ein ganz konkretes Angebot, das Autofahrer dazu motiviert, auf Alkohol zu verzichten. Autofahrer können sich an der „Designated Driver’s Corner“ registrieren und erhalten den ganzen Abend kostenlos Softdrinks. Beim Verlassen der Party können sie zudem einen freiwilligen Alkoholtest machen. Unterstützt wird die Initiative von der Coca-Cola GmbH, die die alkoholfreien Getränke an der Driver’s Corner-Bar zur Verfügung stellt.

Über Bacardi Deutschland

Bacardi Deutschland – Tochtergesellschaft der Bacardi Ltd., Bermudas – gehört zu den führenden Anbietern internationaler Premium-Spirituosen in Deutschland. Neben Klassikern wie Bacardi Rum und Martini Vermouth sind Marken wie Bombay Sapphire Gin und Grey Goose Vodka Teil des Top Premium-Portfolios. Mit dem traditionsreichen französischen Vermouth Noilly Prat, den Aberfeldy Single Malt Whiskys und der Erweiterung der Range von Dewar’s Scotch Whisky baut Bacardi Deutschland seine Kompetenz im Bereich Super-Premium-Spirituosen weiter aus.

Im Bacardi Kodex, der die verantwortungsvolle Vermarktung von Spirituosen in den Mittelpunkt stellt, tritt Bacardi Deutschland für den verantwortungsvollen Genuss von alkoholischen Getränken ab 18 Jahren ein. Als aktive Maßnahme für den Verzicht von Alkohol am Steuer unterzeichnete Bacardi Deutschland als erstes Unternehmen der deutschen Alkoholwirtschaft die Europäische Charta für die Straßenverkehrssicherheit. Weitere Informationen unter www.bacardi-deutschland.de

Pressekontakt:
Für weitere Informationen und Bildmaterial wenden Sie sich bitte an:

Bacardi Deutschland
Yvonne Kaesler
Phone + 49 (0)40 / 33950-158
E-Mail ykaesler@bacardi.com

Quelle: Bacardi

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 2274 + 188 Follower auf Twitter