Mykotoxine in Muskatnuss

Im Lebensmittelinstitut Braunschweig des LAVES wurden im Mai 2009 20 Muskatnussproben auf die Mykotoxine Ochratoxin A und Aflatoxine (B1, B2, G1, G2) untersucht. Die Mehrzahl der Proben wurde in niedersächsischen Gewürzmühlen oder bei Großhändlern gezogen.

Die Mykotoxine sind Schimmelpilzgifte deren toxische Wirkung nierenschädigend (Ochratoxin), erbgutschädigend oder krebserregend (Aflatoxine) sein können. Aflatoxine werden von den Schimmelpilzen Aspergillus flavus und Aspergillus parasiticus, Ochratoxin A von den Schimmelpilzen Aspergillus ochraceus und Penicillium verrucosum gebildet. Die vom Gesetzgeber festgelegten Höchstmengen orientieren sich an den Verzehrsmengen und Verzehrsgewohnheiten für verschiedene Lebensmittel (Infoblatt Mykotoxine: http://www.laves.niedersachsen.de/master/C15118412_N1223_L20_D0_I826 )

Die Höchstmenge für die Summe der Aflatoxine (B1 + B2 + G1 + G2) in Muskatnüssen beträgt 10 µg/kg, für Aflatoxin B1als Einzelparameter beträgt die Höchstmenge 5 µg/kg.

Positive Befunde waren in allen Proben nachweisbar. Die Aflatoxingehalte (B1 + B2 + G1 + G2) reichten von 0,64 µg/kg bis 23,7 µg/kg. In 2 Proben wurde die Höchstmenge der Summe der Aflatoxine (B1 + B2 + G1 + G2) und in 3 Proben die Höchstmenge für Aflatoxin B1 auch nach Abzug der Messtoleranzen überschritten. Die Proben wurden beanstandet.

Ochratoxin A konnte ebenfalls in allen untersuchten Proben nachgewiesen werden. Die ermittelten Ergebnisse lagen zwischen 0,44 µg/kg bis 10,3 µg/kg. Für Ochratoxin A in Muskatnüssen gibt es bisher keine festgelegte Höchstmenge. Zur Zeit wird von den Mitgliedstaaten der EU ein Vorschlag zur Festlegung eines Höchstgehaltes von 30 µg/kg diskutiert. Desweiteren wird eine Überprüfung dieses Höchstgehaltes noch vor dem 1. Juli 2012 diskutiert, um den Höchstgehalt möglicherweise auf 15 µg/kg abzusenken.

Tabelle:
http://www.laves.niedersachsen.de/master/C57364941_N1245_L20_D0_I826.html

Quelle: LAVES

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung: 2156

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.