Welche Käserinde ist genießbar?

Geniessbare-KaeserindenKäseliebhaber können bedenkenlos ihren Blauschimmelkäse, Romadur oder Brie genießen, denn bei Käsesorten mit einer Oberfläche von Edelschimmel oder Schmiere kann die Rinde mitgegessen werden und trägt meist noch zum besonderen Aroma des Käses bei. Die Rinde von Hartkäse, wie beispielsweise dem Allgäuer Bergkäse, entsteht bei der Reifung. Lagerung und Salz bewirken, dass die Rinde so hart wird, dass sie nicht mehr gegessen werden kann.

Schnittkäse oder halbfester Schnittkäse ist häufig, aber nicht immer, mit Paraffinen, Wachs oder Kunststoff überzogen. Diese künstliche Rinde ist nicht genießbar und muss vor dem Verzehr entfernt werden. Ist der Käse mit Natamycin (E 235), einem Schimmelschutzmittel behandelt, sollte die Rinde ebenfalls abgeschnitten werden. Da Natamycin kennzeichnungspflichtig ist, kann der Verbraucher dies leicht erkennen.

Bildquelle: Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft, LVBM
Quelle: Presseservice Milchland Bayern

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung:
2251 + 2.216 Abo Newsletter + 3.136 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema