Forscher empfehlen: Rapsöl in die Gläschen-Babynahrung!

Wertvolle Omega-3-Fettsäuren fördern Entwicklung von Gehirn und Immunsystem

Aus ernährungsphysiologischer Sicht ist Rapsöl ein wertvolles Speiseöl: Es enthält viel Vitamin E und Karotinoide, und es hat  im Vergleich zu anderen Pflanzenölen den höchsten Gehalt an gesundheitlich positiven einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren und den niedrigsten Anteil an negativ wirkenden gesättigten Fettsäuren. Was liegt also näher als die gesunden Eigenschaften dieses Öls besonders frühzeitig zu nutzen? So führten nun Bonner Wissenschaftler eine entsprechende Studie mit Säuglingen durch, an deren Ende die Empfehlung steht, Gläschen-Babynahrung mit Rapsöl anzureichern.

Denn Rapsöl wirkt  sich  positiv  auf  die Mengen  bestimmter  lebenswichtiger  Fettsäuren  im Blut aus, wie die neue Studie des der Uni Bonn angegliederten Forschungsinstituts  für Kinderernährung (FKE) nachgewiesen hat. An der Studie nahmen 102 Säuglinge aus Dortmund teil,  die  in  eine  Versuchs-  und  in  eine  Kontrollgruppe  eingeteilt wurden. Die  Eltern  beider Gruppen wurden gebeten, ihren Kindern vom vierten bis zum zehnten Lebensmonat mindestens fünfmal pro Woche ein Gläschen Baby-Mahlzeit aus Gemüse, Kartoffeln und Fleisch zu geben. Bei der Kontrollgruppe war das in Baby-Menüs übliche Maiskeimöl enthalten, bei der Versuchsgruppe war Maiskeimöl gegen Rapsöl ausgetauscht worden.

Am Anfang und am Ende der Studie entnahmen die Wissenschaftler den Säuglingen eine Blutprobe. Darin bestimmten sie die Konzentration verschiedener Fettsäuren. Am Ende wiesen die 49 Kinder der Versuchsgruppe gegenüber den 53 der Kontrollgruppe einen höheren Omega-3-Fettsäure-Spiegel auf, was vor allem bei Säuglingen und Kleinkindern für die Entwicklung des Gehirns, der Netzhaut und  für Funktionen des  Immunsystems günstig  ist. Dabei  kommt  der  in  Rapsöl  besonders  reichlich  enthaltenen  Omega-Fettsäure  Alpha-Linolensäure eine besondere Stellung zu. Zum einen ist sie  „essenziell“, das heißt, der Körper kann sie nicht selbst bilden, sondern muss sie mit der Nahrung aufnehmen. Zum anderen ist Alpha-Linolensäure Ausgangsstoff für eine weitere wichtige Fettsäure, die Docosahexaensäure (DHA). Diese  ist ein Bestandteil speziell der Nervenzellen, und der Körper benötigt sie zum Aufbau des Gehirns und der Netzhaut des Auges.

Das  üblicherweise  in  Baby-Gläschennahrung  enthaltene Maiskeimöl  enthält  nur wenig  Alpha-Linolensäure. Bei Kleinkindern und speziell bei Säuglingen sei eine geeignete Versorgung besonders wichtig, da die Organe sich  in den ersten Lebensmonaten schneller entwickeln als in den späteren Lebensjahren, so die FKE-Studienleiterin Dr. Mathilde Kersting. Die Omega-3-Fettsäuren  unterstützen  diese  Entwicklung.  „Die  Versuchsgruppe  hat  durch  die Rapsölanreicherung ihrer Nahrung mehr Alpha-Linolensäure zu sich genommen als die Kontrollgruppe. Wir konnten auch einen höheren Gehalt an DHA in ihrem Blut nachweisen. Dieses Ergebnis ist ein schöner Erfolg, da wir auf diese einfache Weise die Versorgung der Kinder mit dieser wichtigen Fettsäure verbessert haben. Die Rapsöl-Zugabe  ist daher empfehlenswert.“

Quellen:

Jana  Schwartz,  Katharina  Dube, Wolfgang  Sichert-Hellert,  Frank  Kannenberg, Clemens  Kunz, Hermann Kalhoff, Mathilde Kersting, Modification of dietary polyunsaturated fatty acids via complementary food  enhances  n-3  LC-PUFA  synthesis  in  healthy  infants  –  a  double  blinded  randomized  controlled trial, Arch Dis Child. Published Online First: 4 February 2009. doi:10.1136/adc.2008.146027, Abstract der Studie:
http://adc.bmj.com/cgi/content/abstract/adc.2008.146027v1

Rapsöl  macht  Babynahrung  gesünder,  Pressemitteilung  Rheinische  Friedrich-Wilhelms-Universität
Bonn, 14.09.2009, http://idw-online.de/pages/de/news333392

Deutsches Grünes Kreuz
Redaktion pgk
im Kilian
Schuhmarkt 4
35037 Marburg

Telefon: (06421) 293-140
Telefax: (06421) 293-740

E-Mail: presseservice@kilian.de
Internet:  www.dgk.de

Quelle: DGK

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung: 2709

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.