Neuer Ratgeber der Stiftung Warentest zu Heuschnupfen, Asthma oder Nahrungsmittelallergie erschienen

Niesen, Schnaufen, Jucken: Jeder vierte Deutsche leidet unter Allergien und ist oft frustriert, weil das Immunsystem eigentlich zu unserem Schutze reagieren sollte, aber aus unerfindlichen Gründen verrückt spielt. Vorbeugung, frühzeitige Therapie und konsequente Behandlung können das Leben erleichtern. Der neue Ratgeber „Allergien im Griff“ der Stiftung Warentest gibt fundierte und unabhängige Informationen und Tipps zum Thema. Denn ob Heuschnupfen, Asthma oder Nahrungsmittelallergie: Nur wer seinen Alltag gut auf die Krankheit abstimmt, wird nicht ständig von seinem Leiden belastet.

Der Ratgeber bietet umfassende, praxisrelevante Informationen für Betroffene und Eltern von Kindern, die unter Allergien leiden. Ausführlich informiert „Allergien im Griff“ über Ursachen, Risikofaktoren und die Möglichkeit der Vorbeugung. Welche allergischen Erkrankungen gibt es? Wie findet man den Auslöser heraus? Und welche Therapie ist für welches Leiden besonders wirkungsvoll? Beschrieben wird, wie Medikamente wirken, welche Nebenwirkungen sie haben und wie die Stiftung Warentest sie bewertet.

Ein eigenes Kapitel widmet sich den Allergien bei Kindern, von denen allein 650.000 an allergischem Asthma und eine Million unter Heuschnupfen leiden. Rechtzeitig erkannt und angemessen behandelt kann man schwerwiegenden Krankheitsverläufen – wie etwa Asthma als Folge von Heuschnupfen – vorbeugen.

Der Ratgeber Allergien hat 207 Seiten und ist ab Montag, den 25. Mai 2010 für 16,90 Euro im Buchhandel erhältlich oder kann online bestellt werden unter www.test.de/shop.

Quelle: Stiftung Warentest

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung:
2176 + 2.216 Abo Newsletter + 3.136 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema