Aktionsware: Aldi und Lidl sind die Schnäppchenkönige

Aktionsware hält nicht immer, was sie verspricht: gute Qualität zum niedrigen Preis. Regelmäßig testet die Stiftung Warentest deshalb Produkte von Lidl, Aldi und Co. In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift test werden die Tops und Flops des Jahres gekürt und damit die Gewinner und Verlierer für das beste oder schlechteste Preis-Leistungsverhältnis. Top ist in diesem Jahr der HD-Sat-Empfänger mit Festplatte von Aldi Nord. Der größte Flop ist das schadstoffbelastete Laufrad von Penny.

Ein Schnäppchen zeichnet gute oder akzeptable Qualität zu einem niedrigen Preis aus. Die größte Chance auf Schnäppchen haben Verbraucher bei Aldi und Lidl. Mit etwas Abstand folgt Tchibo. Die Wahrscheinlichkeit Schnäppchen zu machen, lag insgesamt nur bei 26 Prozent. Zu diesem Ergebnis führten die Tests von 70 Aktionswaren bei Aldi, Lidl, Norma, Penny und Tchibo.

Den Titel Schnäppchenkönig muss sich in diesem Jahr Aldi mit Lidl teilen. Bei beiden konnte die Stiftung Warentest sieben Schnäppchen ermitteln. Bei Aldi gab es letztes Jahr nur drei Fehlkäufe, darunter der Lavastein-Grill von Aldi Nord. Auf die Fehlkaufliste brachten ihn sein komplizierter Aufbau und die schlechte Temperaturverteilung. Die beiden Schlusslichter in diesem Jahr heißen Penny und Norma. In den letzten zwölf Monaten konnte die Stiftung Warentest bei Ihnen jeweils nur ein Schnäppchen ergattern.

Der ausführliche Report Aktionsware ist in der November-Ausgabe der Zeitschrift test und online unter www.test.de/aktionsware veröffentlicht.

Kontakt:
Stiftung Warentest
Pressestelle
Lützowplatz 11-13
10785 Berlin
Telefon: 030/2631-2345
Telefax: 030/2631-2429
pressestelle@stiftung-warentest.de
http://www.test.de/presse

Quelle: Stiftung Warentest

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung: 2959

Mehr zum Thema