Pflanzenschutzmittelrückstände in Frischobst 2010

Zusammenfassung der Rückstandsbefunde in Erzeugnissen aus konventionellem Anbau

Im Jahr 2010 wurden am CVUA Stuttgart insgesamt 957 Proben Frischobst aus konventionellem Anbau auf Rückstände von über 550 Pflanzenschutzmitteln untersucht. 840 dieser Proben (87,8 %) wiesen Rückstände von insgesamt 169 verschiedenen Wirkstoffen auf (2009: 183 Wirkstoffe). Insgesamt wurden 3909 Rückstandsbefunde quantitativ bestimmt.

Bei 40 Obstproben (4,2 %) wurden Höchstmengenüberschreitungen festgestellt (siehe Tabelle 1). Im Vergleich zum Vorjahr (2009: 75 Obstproben (7,7%)) wurden somit deutlich weniger Proben diesbezüglich beanstandet. Die niedrigere Beanstandungsquote bei Frischobst aus der EU zeigt, dass die EU-Harmonisierung der Höchstmengen Früchte trägt, Drittlandsware ist eher problematisch.

Tabelle:
http://www.cvuas.de/pub/beitrag.asp?subid=1&Thema_ID=5&ID=1396

Vollständiger Bericht „Pflanzenschutzmittelrückstände in Frischobst 2010“:
http://www.docstoc.com/docs/72186150/Pflanzenschutzmittelrueckstaende-in-Frischobst-2010

Pressekontakt:
CVUA Stuttgart
Büro Öffentlichkeitsarbeit und Internetredaktion
Gabriele Weiß
presse@cvuas.de

Quelle: CVUA Stuttgart