Wo faire Vollmilchschokolade fließt

GEPA-Bioschokoladen mit fairer Milch auf BioFach/Neue Ursprungskaffees/Umsatzplus von 8,5 Prozent

Passend zur BioFach-Messe in Nürnberg (15. bis 18.2.2012) hat die GEPA unter dem Namen „PUR“ eine neue Serie von Ursprungskaffees aus Süd- und Mittelamerika auf den Markt gebracht. Zeitgleich kommt außerdem ein neues Fruchtgummi-Sortiment in den Handel. „Wir arbeiten ständig an neuen Sortimenten, um die GEPA als die faire und nachhaltige Marke zu positionieren. Das hat wesentlich zum Umsatzplus von derzeit 8,5 Prozent beigetragen“, so GEPA-Geschäftsführer Thomas Speck. „Auch unsere Produktinnovationen wie Schokolade mit fairer Milch kommen bei den Verbraucherinnen und Verbrauchern sehr gut an.“

Rund vier Monate nach Einführung werden die GEPA-Bioschokoladen mit fairer Milch auch auf der BioFach-Messe präsentiert. Am Naturland Fair-Stand Nr. 6-181d können Interessierte die elf neuen Sorten probieren und Bio-Obst und Biowaffeln im Schokobrunnen eintauchen, aus dem eine Mischung aus „GEPA Bio Vollmilch pur“ und „GEPA Grand Noir Zartbitter“ sprudelt.

Im Rahmen der Kampagne „Öko und fair ernährt mehr“ von Naturland und Weltladen-Dachverband wird die GEPA auf der BioFach am Stand 6.361 c auch mit ihren Produkten Reis und Tee vertreten sein.

PUR: GEPA-Ursprungskaffees mit landestypischem Geschmack

PUR heißen die neuen Länderkaffees der GEPA in blauer Verpackung mit dezentem Ethno-Design auf der Vorderseite. Je nach Boden und Klima des Landes bringen Kleinbauern in Süd- und Mittelamerika Kaffeebohnen mit besonderem Charakter hervor. Dazu gehören fünf Bio-Arabica-Spezialitäten mit eigener landestypischer Note: vom milden „BioCafé MEXICO“ über den „BioCafé GUATEMALA“ mit feinem Kakaogeschmack und dem nussigen „BioCafé KOLUMBIEN“ bis zum würzigen „BioCafé PERU“ und kräftigen „BioCafé NICARAGUA“. Alle Arabica-Kaffees werden von Hand geerntet und verlesen.

Frische Fruchtgummis mit Rohrohrzucker aus Fairem Handel

Weitere Produktneuheiten sind Bio-Fruchtgummis mit Rohrohrzucker aus Fairem Handel in fünf verschiedenen Geschmacksrichtungen: Maracuja, freche Fruchtbären mit Himbeer- und Johannisbeersaftfruchtkonzentrat, Coole Cola Bären, Softies mit Holunderbeersaftkonzentrat und saure Ananassticks. Die Softies werden ohne Gelatine hergestellt und sind deshalb auch für Veganer geeignet.

GEPA-Reis und GEPA-Tee am Stand „Öko + Fair ernährt mehr“

Im Rahmen der Kampagne „Öko und Fair ernährt mehr“ von Naturland und Weltladen-Dachverband ist die GEPA mit Bio-Grün- und Schwarztees der Kleinbauern-Organisation Small Organic Farmer Association (SOFA, Sri Lanka) und Bio Hom Mali-Reis des Kooperativen-Dachverbandes Green Net (Thailand) vertreten. Die Kleinbauerntees hatte die GEPA mit ihrem neuen Teesortiment im Vorjahr zur BioFach eingeführt. Kleinbauerntees sind etwas Besonderes im Teehandel, denn traditionell wird Tee aufgrund der Kolonialvergangenheit eher auf Plantagen angebaut. Green Net vermarktet landwirtschaftliche Produkte wie Reis von Kleinbauernorganisationen und schafft so zusätzliche Absatzmärkte durch den Fairen Handel. Außerdem setzt sich Green Net mit Themen wie Gentechnik, Artenvielfalt und den Auswirkungen von Klimawandel auseinander.

Als Fair Trade Pionier garantiert die GEPA seit über 35 Jahren Transparenz und Glaubwürdigkeit ihrer Arbeit. Wir handeln als größte europäische Fair Handelsorganisation mit Genossenschaften und sozial engagierten Privatbetrieben aus Lateinamerika, Afrika und Asien. Durch faire Preise und langfristige Handelsbeziehungen haben die Partner im Süden mehr Planungssicherheit. Hinter der GEPA stehen MISEREOR, der Evangelische Entwicklungsdienst (EED), die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland (aej), der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und die evangelische Hilfsaktion „Brot für die Welt“.

Preise und Auszeichnungen:

* Top 3 beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie „Deutschlands nachhaltigste Marke“ (November 2011)
* Goldmedaille der Verbraucherinitiative „Nachhaltigstes Einzelhandelsunternehmen 2011“
* 2. Platz beim Sonderaward „Trusted Brands Nachhaltigkeitspreis“ der Zeitschrift Readers Digest
* 3. Platz ECOCARE-Award in der Kategorie „Produkt“ für GEPA-Schokoladensortiment
* Top 3 beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2010 in der Kategorie „Deutschlands nachhaltigste Zukunftsstrategien – kleine und mittlere Unternehmen“ (November 2010)
* Top 3 beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2009 in der Kategorie „Deutschlands nachhaltigster Einkauf“ (Oktober 2009)
* Goldmedaille der Verbraucherinitiative „Nachhaltigstes Einzelhandelsunternehmen 2009 (September 2009)
* Wuppertaler Wirtschaftspreis 2009 (Oktober 2009)
* Fairtrade Award 2009 (September 2009)
* Urteil „Stark engagiert“ von Stiftung Warentest zur sozialen und ökologischen Unternehmensverantwortung (Mai 2009)

Mitgliedschaften:

* World Fair Trade Organization (WFTO)
* European Fair Trade Association (EFTA)
* Forum Fairer Handel (FFH)

Kontaktadresse:

GEPA – The Fair Trade Company
Pressestelle
GEPA-Weg 1
42327 Wuppertal
Tel. 0202 / 266 83 -60 / -64
Fax 0202 / 266 83 10

E-Mail: presse@gepa.org

Quelle: Gepa

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 1248 + 188 Follower auf Twitter