Geprüfte Qualität aus Bayern nimmt bei Burgi’s Fahrt auf

Neumarkt, im November 2012 – Das Oberpfälzer Familienunternehmen Burgi’s bietet Verbrauchern mit seinen Kartoffelprodukten aus der Region, die offiziell das Gütesiegel „Geprüfte Qualität – Bayern“ tragen dürfen, Verlässlichkeit und vor allem Transparenz auf allen Stufen der Erzeugung und des Handels. Die im vergangenen Jahr begonnene und nun abgeschlossene Zertifizierung von insgesamt 16 Burgi’s Kartoffelprodukten unter den Vorgaben des Gütesiegels wird im Handel und beim Verbraucher sehr begrüßt – das belegen nicht nur Zahlen bei Burgi‘s. Einer Umfrage des Bundesverbraucherministeriums[1] zufolge achtet die Hälfte aller Verbraucher beim Einkauf darauf, dass Lebensmittel aus einer bestimmten Region kommen. Sie wollen so ihren Beitrag leisten, dass kurze Transportwege eingehalten und Arbeitsplätze in der Heimat gesichert werden. Großen Wert legen sie dabei auch auf eine verlässliche und klare Information zur Herkunft der Lebensmittel.

Christina Dietmayr und Timo Burger, Geschäftsführung Burgi’s, mit der nächsten Generation.
Christina Dietmayr und Timo Burger, Geschäftsführung Burgi’s, mit der nächsten Generation

„Wir haben im September vergangenen Jahres das Gütesiegel für erste Produkte aus unserem Sortiment erhalten und die Verbraucher auf den Verpackungen entsprechend informiert. Die Resonanz war von Anfang an sehr positiv und wir konnten anhand der Listungen im Handel und der Rückmeldungen unserer Kunden verfolgen, dass die Verbraucher beim Einkauf verstärkt zu regionalen Produkten greifen. Wir haben unser Engagement in der Zwischenzeit intensiviert, und nun tragen 16 Kartoffelprodukte aus unserem Hause die Auslobung „Qualität aus Bayern“, erläutert Timo Burger, Geschäftsführung Vertrieb, Marketing und Logistik, die erfolgreiche Einführung der geprüften Qualität aus Bayern für die Burgi’s Kartoffelprodukte.

Das Qualitätssiegel auf den Verpackungen spiegelt das intensive regionale Engagement von Burgi’s als einen wichtigen Bestandteil des Nachhaltigkeitsgedankens wider. Jedes Produkt des Unternehmens stammt aus kontrolliertem, nachhaltigem und regionalem Vertragsanbau aus Bayern. Burgi’s legt großen Wert auf die Unterstützung heimischer Bauern sowie die Qualitätssicherung seiner hochwertigen Kartoffelerzeugnisse. Da neben dem hohen Qualitätsanspruch auch der Verzicht auf unnötige Zusatzstoffe im Vordergrund der Firmenphilosophie steht, werden die Produkte ohne Geschmacksverstärker hergestellt. Die Einhaltung bestimmter, über die gesetzlichen Vorgaben hinausgehender Qualitätskriterien und die Implementierung des strengen, dreistufigen Kontrollsystems für die Siegelvergabe war für das Unternehmen aus Neumarkt daher eher eine Formsache. Die Weichen für eine regionale Produktion wurden im Unternehmen schon sehr viel früher gestellt.

Das Qualitätssiegel wird vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten nach strengsten Kriterien verliehen. Das staatliche Programm kontrolliert Lebensmittel anhand spezifischer Qualitätskriterien und prüft die bayerische Herkunft auf allen Prozessstufen. Verbrauchern gibt das Siegel „Geprüfte Qualität – Bayern“ somit ein gutes Gefühl der Sicherheit und des Vertrauens beim Einkauf. Ab Sommer wird das Ministerium mit einer groß angelegten Werbekampagne, unter anderem auch mit einem Kartoffelmotiv, weitere Verbraucheraufklärung betreiben.

Das Unternehmen Burgi’s

1971 gründeten Benno Weiß und Heinrich Burger Burgi’s Feinkost in Burggriesbach, wo sie mit der Herstellung von Knödeln nach Omas Rezept begonnen haben. Zunächst als kleiner Familienbetrieb angedacht, ist das Unternehmen jedoch sehr schnell gewachsen und wurde deshalb 1974 nach Allersberg in größere Räumlichkeiten verlegt. Bei diesem Schritt stellten die beiden Firmengründer ihre ersten Mitarbeiter ein. 1985 wurde aber auch an diesem Standort die Kapazitätsgrenze erreicht und der Firmensitz daraufhin in das ehemalige Milchwerk in Neumarkt i. d. OPf. in der Nähe von Nürnberg verlegt. Dort nahm man dann auch eine Erweiterung des Sortiments in Angriff. Neben Kloßteig produzierte Burgi’s nun beispielsweise auch Eierspätzle und Schupfnudeln. Um den kontrollierten Vertragsanbau der Rohware zu sichern, wurde 1989 in Mühlhausen/Sulz ein modernes Kartoffellager erbaut und es wurden zwei Kartoffelerzeuger-Gemeinschaften gegründet, denen aktuell insgesamt fast 100 Landwirte angehören. Denn strengste Regeln zum Kartoffelanbau und deren Einhaltung sind bis heute die Grundlage für die Spitzenqualität der Burgi’s Kartoffelspezialitäten. Der neue IFS-Standard sowie das Gütesiegel „Geprüfte Qualität – Bayern“ unterstreichen die Leistungsfähigkeit der Burgi’s GmbH. Derzeit beschäftigt das Unternehmen über 100 Angestellte in Produktion und Verwaltung. Hergestellt wird heute eine Vielzahl von Frische- und Tiefkühlprodukten, die dem Verbraucherwunsch nach ausgewogenen Lebensmitteln, die sicher gelingen, entsprechen. Am POS sind nicht nur bayerische Knödelspezialitäten, sondern auch Käsespätzle, Eierspätzle, Schupfnudeln, Brat- sowie Salzkartoffeln, Semmelknödelteig, Gnocchi und tiefgekühlte Kartoffelknödel in gefüllter und ungefüllter Form zu finden.

Weitere Informationen zu den Kartoffelspezialitäten von Burgi’s finden Sie unter www.burgis.de.


[1] Umfrage „Was denken deutsche Verbraucher über regionale Lebensmittel?“ im Auftrag des Bundeslandwirtschaftsministeriums (EMNID / 1000 Befragte / Umfragezeitraum 16.–19.12.2011)

Weitere Informationen und Bildmaterial können Sie gerne anfordern bei:

zweiblick // kommunikation

sandra strobel/verena kohlhase

morassistraße 26

80469 münchen

fon 089.21 66 81 13

fax 089.21 66 81 15

strobel@zweiblick.com

www.zweiblick.com

 

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 1570 + 188 Follower auf Twitter + 265 Abo Newsletter