Öko-Ziegenlammfleisch überzeugt durch Geschmack

Ziegenkäse erfreut sich hierzulande einer großen Beliebtheit. Im Gegensatz dazu findet sich das Fleisch der kleinen Wiederkäuer in der hiesigen Küche eher selten. Dabei setzt naturgemäß jeder gemolkene Liter Milch die Geburt von Nachwuchs voraus, ungefähr die Hälfte davon sind männliche Zicklein. Als Koppelprodukt bei der Erzeugung von Ziegenmilch steht also immer mehr Ziegenlammfleisch zur Verfügung – und dies nicht nur an Ostern und zunehmend auch in Bioqualität.

In einer Studie der Universität Kassel, gefördert durch das Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN), haben daher Agrarmarktexperten das Absatzpotential von Öko-Ziegenlammfleisch untersucht. Hierzu wurden potentielle Käufer im Rahmen einer Verkostungsaktion befragt: Fast durchweg positiv bewerteten die Verkostungsteilnehmer den Geschmack von Öko-Ziegenlammfleisch, davon mehr als die Hälfte mit „sehr gut“. Eigenen Angaben zufolge würden über 70 % wahrscheinlich Öko-Ziegenlammfleisch kaufen. Fast allen Befragten liegt das Wohl der Tiere besonders am Herzen. Grundsätzlich sind die potentiellen Käufer von Öko-Ziegenlammfleisch eher bereit, für Öko-Produkte und qualitativ hochwertige Lebensmittel mehr Geld auszugeben und zugleich offen für neue Produkte. Zudem schätzen sie Ziegenlammfleisch als ein gesundes, fettarmes Lebensmittel.

Daher bietet Öko-Ziegenfleisch gerade für Menschen, die den besonderen Genuss schätzen, offen für Neues sind und denen eine artgerechte Tierhaltung am Herzen liegt, eine Alternative zu Schweine- und Rindfleisch. „Vom Geschmack her entfaltet Ziegenlammfleisch eine sehr schöne Note. Man muss keine Angst vor dem Geschmack haben, so wie bei Hammelfleisch“, bestätigt Andreas Willius, Mitglied der Kochvereinigung der BIOSpitzenköche und Küchenchef in dem hofeigenen Bio-Spitzenrestaurant der Domäne Mechtildshausen am Stadtrand von Wiesbaden. Noch dazu können Gastronomen mit attraktiven Öko-Ziegenlammfleischgerichten den Trend hin zu hochwertigen Fleischspezialitäten aus artgerechter Haltung bedienen.

„Entwicklung eines Konzepts zur Vermarktung von Öko-Ziegenlammfleisch aus melkenden Betrieben“ lautet die offizielle Bezeichnung dieses Forschungsvorhabens, das im Rahmen des Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) gefördert wurde. Weiterführende Informationen gibt es im Online-Archiv Organic eprints unter http://orgprints.org/18075/

 

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 1654 + 188 Follower auf Twitter + 265 Abo Newsletter