Wie gesund ist Lammfleisch?

Was man über das Osterlamm und sonstige Gerichte vom Schäferhof wissen sollte

Zu Ostern kommt in vielen Familien traditionell Lamm auf den Tisch. Aber ist Lammfleisch eigentlich gesund? „Lammfleisch gehört, genau wie Rind- und Schweinefleisch, zu rotem Fleisch. Und das soll man nur in Maßen genießen“, erklärt Dr. Gisela Olias vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke auf www.apotheken-umschau.de.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung rät, insgesamt nicht mehr als 300 bis 600 Gramm Fleisch und Wurstwaren pro Woche zu verzehren. Rotes Fleisch steigert das Risiko, an Diabetes Typ 2 oder Darmkrebs zu erkranken. Lammfleisch liefert aber auch hochwertiges Eiweiß, Eisen, Zink und wichtige B-Vitamine. Bestimmte Teile, zum Beispiel Koteletts, können allerdings mehr Fett als Schweinekoteletts enthalten. Lammfilets sind fettärmer, aber oft immer noch etwas fetter als Schweinefilet. Der Fettanteil macht einen Braten allerdings auch schmackhafter. Die Konsequenz: genießen, aber in Maßen.

Mehr Informationen und Rezepte mit Lammfleisch unter:
https://www.food-monitor.de/?s=Lammfleisch&cat=66

Quelle: Apotheken Umschau

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung:
11412 + 2.216 Abo Newsletter + 3.136 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema