Landwirtschaftsminister Meyer: Neue Broschüren machen Lust auf Bio

Informationen für Verbraucher und Landwirte über Ökolandbau in Niedersachsen

Bio-Produkte sind aus vielen Haushalten nicht mehr wegzudenken. Mit zwei neuen Broschüren möchte das niedersächsische Landwirtschaftsministerium deshalb Verbraucher und Landwirte gezielt über den Ökolandbau in Niedersachsen informieren. „Der Bedarf an heimischer Rohware aus ökologischem Landbau steigt, denn immer mehr Verbraucherinnen und Verbraucher wünschen sich Bio-Lebensmittel aus ihrer Region“, sagt Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer.

Doch der Bedarf an niedersächsischen Rohstoffen könne derzeit noch nicht gedeckt werden. „Es fehlt an heimischen Ökolandwirten“, sagt Meyer. Der Minister sieht darin aber zugleich eine große Chance für alle diejenigen, die sich in Richtung Ökolandbau orientieren und umstellen wollen. Zwei neue Broschüren sollen dazu ermuntern und Lust auf Bio machen: Unter dem Titel „Ökolandbau in Niedersachsen – Informationen für Landwirte“ richtet sich ein Heft gezielt an Praktiker, die Basisinformationen zum ökologischen Landbau erhalten wollen oder darüber nachdenken umzustellen. Neben den Grundlagen zum Ökolandbau enthält diese Broschüre erste Informationen zum Biomarkt und derzeit besonders nachgefragten Erzeugnissen. Abgeschlossen wird diese Broschüre mit vielen Adressen zu Beratungsmöglichkeiten und nützlichen Links.

Die zweite Broschüre unter dem Titel „Bio aus Niedersachsen – Informationen für Verbraucher“ erläutert Interessierten kurz und kompakt die Grundlagen des Ökolandbaus, die gesetzlichen Vorgaben, die Bio-Anbauverbände und die Bio-Landwirtschaft in Niedersachsen. Abgeschlossen wird auch diese Broschüre mit vielen weiterführenden Adressen und Links. Agrarminister Meyer freut sich über die beiden neuen Schriften: „Denn der Ökolandbau hat viele Vorteile – von artgerechter Tierhaltung bis hin zum Schutz von Boden, Wasser und Luft.“

Die Broschüren sind erhältlich über das Niedersächsische Landwirtschaftsministerium, das Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen ( www.oeko-komp.de ) oder als Download unter www.ml.niedersachsen.de (unter Service – Publikationen&Downloads ).

Pressekontakt:
Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Klaus Jongebloed, Pressesprecher
Calenberger Str. 2
30169 Hannover
Tel: 0511-120-2095
Fax: 0511-120-2382
Klaus.Jongebloed@ml.niedersachsen.de

Quelle: Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 1417 + 188 Follower auf Twitter + 265 Abo Newsletter