Kann in Salami mehr Vitamin C stecken als in Äpfeln?

Äpfel sind bekanntlich gesund und enthalten viel Vitamin C. Überraschend ist dagegen, dass in 100 Gramm Salami mehr Vitamin C stecken kann als in der vergleichbaren Menge Äpfel. Wie kann das sein? Unter der Bezeichnung Ascorbinsäure wird Vitamin C in der Wurstherstellung einsetzt. Als Zusatzstoff wirkt es konservierend und verhindert gleichzeitig, dass die Wurst grau wird. Die verwendete Menge beträgt zwischen 30 und 50 Milligramm pro 100 Gramm Fleisch.

Äpfel enthalten im Vergleich dazu weniger Vitamin C, nämlich im Schnitt 12 Milligramm pro 100 Gramm. „Es gibt allerdings einige Argumente, den Apfel als Lieferant für Vitamin C vorzuziehen“, betont Daniela Krehl, Ernährungswissenschaftlerin bei der Verbraucherzentrale Bayern. Denn nicht nur das Vitamin C stärkt die Widerstandskraft des Körpers und schützt vor Zellschäden. Eine Vielzahl von sekundären Pflanzenstoffen im Apfel wirken ebenfalls förderlich auf das Immunsystem. Und der Apfel glänzt mit einem hohen Gehalt an Ballaststoffen. Das sogenannte Pektin wirkt verdauungsfördernd und cholesterinsenkend. „Der niedrige Kaloriengehalt im Vergleich zur fettreichen Salami macht ihn zu einem besonders gesunden Snack“, meint Daniela Krehl.

Quelle: Daniela Krehl, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Reichweite: 2185 + 2.216 Abo Newsletter + 3.136 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema