Ernährung 2014 – Erfolgreiche Konzepte zum Wohl der Patienten

Fachtagung vom 26. bis zum 28. Juni in Ludwigsburg

(26.05.14) Bonn: Wie sehen geeignete Ernährungskonzepte und eine gute Zusammenarbeit zwischen Oecotrophologen / Ernährungswissenschaftlern und Ernährungsmedizinern aus? Können Synergien zur nachhaltigen Verbesserung der Ernährungstherapie genutzt werden? Wie profitiert das Gesundheitssystem? Diese und weitere Fragen diskutieren die Berufsgruppen vom 26. bis zum 28. Juni 2014 in Ludwigsburg.

„Nur gemeinsam kommen wir ans Ziel“, erklärt Dr. Elvira Krebs, Geschäftsführerin des VDOE in Bonn. „Um Gesundheit und Lebensqualität der Patienten zu verbessern, brauchen wir die Vernetzung und eine partnerschaftliche Zusammenarbeit der Fachdisziplinen. Vor allem an den Berührungspunkten von Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Patienten können Oecotrophologen und Ernährungswissenschaftler viel bewirken. Das interdisziplinäre Studium bereitet optimal auf die Gestaltung des Prozess- und Wissensmanagements an den Schnittstellen von Ernährung, Lebensmittelqualität, Medizin und Versorgung vor“, so Elvira Krebs.
Der gemeinsam mit den Ernährungsmedizinern veranstaltete Kongress  ‚Ernährung 2014 – Ernährungsmedizin ist Partnerschaft‘ spannt den Bogen über viele Fachrichtungen von der Prävention bis zur Therapie. Über 120 wissenschaftliche Vorträge, Workshops, Expertentreffs und Symposien präsentieren aktuelle Forschungsergebnisse, beispielsweise aus den Fachgebieten Adipositas, Mikrobiotika, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Onkologie und Pharmakologie. Das Arbeiten im Team von Krankenhäusern, Kliniken und Pflegeeinrichtungen sowie die Qualitätssicherung sind ebenfalls Themen des Kongresses. Die rund 1.200 Kongressteilnehmer erwartet darüber hinaus eine Ausstellung mit zahlreichen Unternehmen, Institutionen und Organisationen aus der Lebensmittel-, Pharma- und Medizintechnik-Branche.

Minister Alexander Bonde ist Schirmherr
Schirmherr Alexander Bonde, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, freut sich über die Wahl des Veranstaltungsortes: „Ernährungswissenschaften und Ernährungsmedizin haben in unserem Bundesland Tradition.“ Bereits im Jahr 1967 startete der Diplom-Studiengang Ernährungswissenschaften an der Universität Hohenheim als einer der ersten Deutschlands. „Ernährung ist ein wichtiger Teil der Gesundheitsförderung, für den sich das Ministerium seit vielen Jahren engagiert“, so Bonde.

Weitere Informationen, Programm und Anmeldung zum Kongress:
www.vdoe.de/jahrestagung.html, www.ernaehrung2014.de

Download:
Presse-Information

Belegexemplar erbeten
BerufsVerband Oecotrophologie  e.V. (VDOE)
Dr. Monika Düngenheim, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Reuterstr. 161, 53113 Bonn
Telefon: 0228 28922-0 Fax: 0228 28922-77
E-Mail: vdoe~vdoe.de, Internet: www.vdoe.de
Twitter: https://twitter.com/Oecotrophologie

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 861 + 188 Follower auf Twitter + 265 Abo Newsletter