Bordeaux feiert den Wein – ein besonderes Erlebnis vom 26. bis 29. Juni

Bordeaux fête le vin 2014
Bordeaux fête le vin 2014

„Bordeaux fête le vin 2014“, das größte Festival für Gourmets
und Weinliebhaber aus aller Welt bringt die Weinberge direkt
in das Herz des UNESCO Weltkulturerbes. Alle zwei Jahre
dreht sich dann vier Tage lang alles um Kultur und Genuss.
Nicht, dass dies in Bordeaux sonst keine Rolle spielen würde
– allerdings im Juni hat Kultur und Genuss eine besondere
Bedeutung. Der Fachverband der Bordeaux-Weine (CIVB) ist
auch in diesem Jahr Hauptpartner des Events.
Juni 2014: Verkostungen, Konzerte, Shows. Die zwei Kilometer
lange Promenade am Ufer der Garonne steht vom 26. bis 29. Juni
2014 im Zeichen Bordelaiser Lebensfreude und Gastlichkeit. Mit
einem „Tasting Pass“ (erhältlich ab 15 Euro) inklusive Glas und
Gutscheinen für das umfangreiche Angebot können die Besucher
in die Welt des Bordeaux-Weins eintauchen.

Genießen mit allen Sinnen
Das Programm ist vielseitig und es scheint kaum möglich, in vier
Tagen alles zu entdecken. So wird unter anderem geboten:
Sound- & Lichtshow auf der Fassade des „Palais de la
Bourse“, täglich ab 23h
• Jeden Abend ab 21h bietet das Bordeaux Music Festival auf
der „Place des Quinconces“ ein umfangreiches internationales
Programm – von Jazz über Rock bis Klassik.
• Täglich ab 23h30 wird ein imposantes Feuerwerk über der
Garonne inszeniert.
• Bordeaux fête le vin 2014 ehrt seine Partnerstadt L.A. mit
einem Pavillon rund um das Thema kalifornische Kulinarik
umgesetzt von John Rivera Sedlar, dem amerikanischen
Starkoch sowie einem Artistik- und Kulturprogramm in den
Museen der Stadt.

In fünf Ateliers die Welt der Bordeaux-Weine bereisen
Der CIVB nimmt die Besucher in seinem Pavillon der „École du Vin
de Bordeaux“ mit auf eine besondere Reise: Innerhalb des
Pavillons befinden sich fünf Ateliers – sie bilden sozusagen die
fünf Etappen der Reise, begleitet durch Tutoren der Weinschule.
Los geht es mit dem „Atelier der 60 Appellationen des Bordeaux,“
das einen ersten Überblick über die unterschiedlichen Terroirs,
typischen Rebsorten und Diversität der Bordeaux-Weine eröffnet.
Im „Aroma-Parcours-Atelier“ müssen die Teilnehmer die typischen
Aromen der Bordeaux-Weine herausriechen. Nur auf die Nase
verlassen? Eine Herausforderung. Das „Atelier der Assemblage“
erklärt die Kunst des Verschneidens verschiedener Weine. Der
Verschnitt (Assemblage) von Weinen ist typisch für Bordeaux-
Weine. Spannend für alle Kulinarier wird das „Atelier des
Foodpairings“ – der harmonischen Abstimmung von Speisen und
Wein: Welche Zutaten passen zu welchen Weinen, worauf muss
man achten, wenn stark gesalzen wurde, etc? Vier namhafte
Sterneköche sagen wie. Im „Atelier Wein & Kino“ mündet die
Reise in der amerikanischen Filmwelt – als Hommage an die
Festival-Partnerstadt L.A. wird eine Essens-Szene eines Kultfilms
gezeigt. Die Besucher dürfen nun ihr erlerntes Wissen
demonstrieren und einen Wein auswählen, der am Besten zu
diesem Essen passt. Im eigens gestalteten Fotobereich können
die Teilnehmer ihre Erlebnisse festhalten und mit Freunden über
Facebook & Co. teilen.

Weitere Informationen unter www.bordeauxfetelevin.com

Das Festival auch international erleben
Der Erfolg des Konzepts hat das Festival dazu bewegt, über die
Grenzen Frankreichs hinaus auf Reisen zu gehen. Mit folgenden
Terminen:
EAT! BRUSSELS-DRINK!BORDEAUX
Brüssel, von 11. bis 14. September 2014

WINE AND DINE FESTIVAL
Hong-Kong, von 30. Oktober bis 2. November 2014

BORDEAUX FÊTE LE VIN-KANADA
Quebec, von 3. bis 6. September 2015

PRESSEKONTAKT:
Kommunikationsbüro für Bordeaux-Weine
c/o segmenta communications
Feldbrunnenstraße 52,
20148 Hamburg

Ute Lund
T 040-44 11 30-24
lund@segmenta.de

Alena Mohr
T 040-44 11 30-39
mohr@segmenta.de

Christina Müller
T 040-44 11 30-32
mueller@segmenta.de

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 1166 + 188 Follower auf Twitter + 265 Abo Newsletter