Strukturdaten für den Ökolandbau 2013 veröffentlicht

140618-StrukturdatenOekolandbau
Sonnenblumen und Sommerraps
© BLE, Foto: Thomas Stephan

 

1.055.869 Hektar Fläche bewirtschafteten 23.271 Bio-Landwirte im Jahr 2013. Die Gesamtzahl der Unternehmen in der Bio-Branche betrug 35.184. Jährlich veröffentlicht die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) für das Bundeslandwirtschaftsministerium die Strukturdaten des Ökologischen Landbaus in Deutschland.

Während die Anzahl der Erzeugerbetriebe im Jahr 2013 insgesamt 23.271 betrug (+239 im Vergleich zu 2012), gab es in diesem Zeitraum 8.231 verarbeitende Betriebe (-61 im Vergleich zum Vorjahr). Das geht aus den Jahresmeldungen der Bundesländer über den ökologischen Landbau 2013 hervor, welche die BLE für das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft nun veröffentlicht hat.

Die Statistik weist eine ökologisch bewirtschaftete Fläche von insgesamt 1.055.869 Hektar aus (+ nahezu 2 Prozent gegenüber 2012). Die meisten Flächen, auf denen Bio-Erzeugnisse nach den EU-weiten Regelungen des ökologischen Landbaus angebaut wurden, befanden sich in Bayern (rund 215.000 Hektar), gefolgt von Brandenburg (rund 136.000 Hektar), Mecklenburg-Vorpommern (rund 125.000 Hektar) und Baden-Württemberg (rund 121.000 Hektar).

Neben erzeugenden und verarbeitenden Betrieben enthält die Statistik auch Angaben zu weiteren Unternehmensformen. Die Anzahl der Importeure betrug im Jahr 2013 insgesamt 300, zudem gab es 165 Futtermittel, Mischfuttermittel und Futtermittel-Ausgangserzeugnisse aufbereitende Betriebe. Hinzu kamen 2.302 reine Handelsunternehmen.

Gesamte Strukturdaten zur Bio-Branche 2013

Quelle: BLE

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung: 966

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.