Salmonellen in der Küche: neuer Hygienetest für Verbraucher

Institut für Produktqualität untersucht Küchenoberflächen auf Krankheitserreger

Berlin, 25.11.2014 – Das ifp Institut für Produktqualität untersucht ab sofort im Auftrag von Verbrauchern Küchenhygieneproben auf Salmonellen und Coli-Bakterien. Ob die mit dem bloßen Auge nicht wahrnehmbaren Krankheitserreger auf Schneidebrettern, Arbeitsflächen oder im Kühlschrank verteilt sind, können Privathaushalte über www.wasserschnelltest.de/tupferproben mit einem einfachen Tupfertest ermitteln. Die Analyse wird im akkreditierten Labor des ifp durchgeführt.

Bereits im Oktober hatte das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) Verbraucher in einem YouTube-Video auf die Infektionsrisiken bei der Zubereitung von rohem Fleisch hingewiesen. 2011 enthielten 6,3 Prozent aller amtlich untersuchten Hähnchenfleischproben Salmonellen; auch über Hackfleisch oder Eier können die Erreger in die Küche gelangen. Oft kommt es so zu einer unbewussten Verbreitung der Erreger. Ein typisches Infektionsbeispiel ist die Zubereitung von verzehrsfertigen Lebensmitteln auf einem Küchenbrett, das zuvor mit rohem Geflügelfleisch in Kontakt war.

Der vom ifp Institut für Produktqualität angebotene Küchenhygienetest besteht aus einem Probenröhrchen mit integriertem Wattetupfer. Die zu untersuchende Oberfläche wird mit dem Tupfer abgerieben und dieser anschließend per Post an das Labor geschickt. Hier wird die Untersuchung auf Salmonellen und den Darmkeim Escherichia coli (Coli-Bakterien) durchgeführt. Letztere deuten auf fäkale Verunreinigungen und damit auf mangelhafte Hygiene hin.

Übrigens: Salmonellen-Infektionen werden mitunter auch durch Haustiere ausgelöst. „Katzen und Hunde können die Keime über ihre eigenen Ausscheidungen oder nach Kontakt mit der Umwelt in den Haushalt tragen und sie so auch auf Oberflächen verteilen, die mit Nahrungsmitteln in Kontakt kommen. Reptilien und Vögel sind ebenfalls als Wirtstiere für Salmonellen bekannt“, sagt Birgit Michel, Hygienemanagerin beim ifp Institut für Produktqualität. „Sogar Menschen können nach einer abgeklungenen Erkrankung Salmonellen-Dauerausscheider sein, ohne selbst entsprechende Symptome zu zeigen.“


Über das ifp Institut für Produktqualität

Die ifp Institut für Produktqualität GmbH ist ein unabhängiges Labor- und Kompetenzzentrum für die moderne Lebensmittelanalytik und Wasseranalyse. Das ifp bietet ein komplettes chemisch-physikalisches und mikrobiologisches Analysenspektrum an und ist als Prüflabor akkreditiert. Mit Wasserschnelltest.de stellt das Institut seine Erfahrung als Analyselabor auch Verbrauchern zur Verfügung, die selber einen professionellen Wassertest bestellen wollen. Zu den beliebtesten Trinkwasseranalysen zählt dabei auch die Legionellenprüfung für Privathaushalte.

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 1089 + 188 Follower auf Twitter