Erwärmung grüner Smoothies im Mixbehälter effektiv vermeiden

(Berlin, 05.12.2014) Eine zu starke Erwärmung grüner Smoothies ist bei der Zubereitung nicht erwünscht. Glücklicherweise lässt sich die Erwärmung mit entsprechenden Mitteln stark verlangsamen. Die Smoothie-Blogger Stefan Ansahl und Heike Hübner verraten, wie dies gelingt.

Die Zubereitung grüner Smoothies hat im Mixer zu erfolgen, denn nur die schnell rotierenden Messer eines Mixers entwickeln ausreichend Kraft, um die Blattgrünfasern ausreichend aufzubrechen und somit die enthaltenen Nährstoffe gut zugänglich zu machen. Allerdings haben die hohen Drehzahlen zur Folge, dass sich der Mixbehälter erwärmt und einen Teil seiner Wärme an den Smoothie abgibt. Der Smoothie soll sich aber nicht zu sehr erwärmen, weil so das Geschmackserlebnis getrübt werden kann und zugleich das Risiko besteht, Vitamine oder andere Nährstoffe zerstört werden.

Seit mehr als drei Jahren setzen sich Stefan Ansahl und Heike Hübner mit grünen Smoothies auseinander. Mit dem Problem der Wärmeentwicklung haben sich die beiden Smoothie-Experten intensiv beschäftigt und nach Lösungen gesucht. Ihre Ratschläge für eine gute Zubereitung sind unter http://www.gruenesmoothies.org/massnahmen-fuer-eine-moeglichst-minimale-waermeentstehung-im-mixbehaelter/ zu finden.

Die Wärmeentwicklung lässt sich vor allem über die Zubereitungsdauer steuern. Der Mixer sollte nicht länger als nötig eingesetzt werden, d.h. er soll die Fasern des Blattgrüns aufbrechen und für eine schöne Smoothie-Konsistenz sorgen. Sobald diese beiden Ziele erreicht sind, ist es an der Zeit, den Mixer auszuschalten. Zudem gilt es einen Leerlauf der Messer zu vermeiden. Dies lässt sich erreichen, indem der Behälter ausreichend mit Wasser befüllt oder mit dem Stampfer gearbeitet wird.

Zu berücksichtigen ist außerdem die Wärmeabgabe, die an den Messern erfolgt. Die Messer geben ihre Wärmeenergie fortlaufend an den Smoothie ab, besonders wenn der Mixvorgang beendet ist und kein sofortiges Umfüllen erfolgt. Stefan Ansahl empfiehlt daher ein zügiges Servieren. Wer seinen Smoothie nicht unmittelbar genießen möchte, füllt ihn dennoch in ein anderes Gefäß um.

Sofern die genannten Maßnahmen nicht genügen und sich der Smoothie zu sehr erwärmt, liegt die Ursache fast immer beim Mixer. Dementsprechend sollte über den Umstieg auf einen modernen Hochleistungsmixer nachgedacht werden, solche Geräte erhitzen sich nicht so schnell. Als Zwischenlösung bietet es sich an, den Mixbehälter mit kaltem Wasser oder notfalls sogar mit Eiswürfeln zu befüllen.

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 3571 + 188 Follower auf Twitter