Weltwassertag 2015: Mineralwasser ist nachhaltig und natürlich

Nachhaltigkeit und Schutz der natürlichen Mineralwasservorkommen spielen hierzulande eine wichtige Rolle.
Nachhaltigkeit und Schutz der natürlichen Mineralwasservorkommen spielen hierzulande eine wichtige Rolle.

Bonn, 20. März 2015 – Wasser ist die Grundlage allen Lebens und ein wertvolles Gut, das es zu schützen und zu bewahren gilt. Darauf weist der Verband Deutscher Mineralbrunnen (VDM) anlässlich des Weltwassertages am 22. März hin. Das diesjährige Motto „Wasser und nachhaltige Entwicklung“ ist für die deutschen Mineralbrunnen ein zentrales Anliegen. Mit mehr als 500 verschiedenen Mineralwässern ist Deutschland ein echtes Mineralbrunnenland. Um dieses qualitativ hochwertige Naturprodukt zu bewahren, spielen Nachhaltigkeit und Schutz des Mineralwassers bei den deutschen Mineralbrunnen eine wichtige Rolle.

Natürliches Mineralwasser wird aus unterirdischen, besonders geschützten Wasservorkommen gewonnen. Die Abfüllung erfolgt nachhaltig und im Einklang mit dem natürlichen Wasserkreislauf. Jeder Mineralbrunnen orientiert sich an einer Regelung, die bestimmt, wie viel Mineralwasser entnommen werden kann. Diese Höchstmengenregelung stellt sicher, dass die Quellen dauerhaft sprudeln. So kann der steigende Durst nach natürlichem Mineralwasser selbst in langen Hitzeperioden gestillt werden.

Mineralwasser darf nicht behandelt oder aufbereitet werden. Es wird am Quellort sicher abgefüllt und gelangt unverfälscht zum Verbraucher. Mineralwasser ist also ein echtes Naturprodukt. „Die Natürlichkeit von Mineralwasser ist ein hohes Gut, das es zu schützen gilt. Ein bundesweites Verbot von Fracking in Einzugsgebieten von Mineralwasservorkommen ist deshalb unverzichtbar“, so Stefan Seip, Geschäftsführer des VDM. „Wir fordern, dass der zu erwartende Gesetzentwurf der Bundesregierung diesem wichtigen Anliegen Rechnung trägt.“

Der Verband Deutscher Mineralbrunnen vertritt national und international die politischen und wirtschaftlichen Interessen von 200 deutschen Mineralbrunnenbetrieben. Sein Organisationsgrad beträgt nahezu 100 Prozent. Die zum Großteil mittelständisch geprägten deutschen Mineralbrunnen füllen über 500 verschiedene Mineral- und 35 Heilwässer sowie zahlreiche Mineralbrunnen-Erfrischungsgetränke ab. Mit rund 12.500 Arbeitnehmern sind sie wichtige Arbeitgeber der Ernährungsindustrie.

 

Bei Rückfragen:
VDM – Verband Deutscher Mineralbrunnen e. V.
Hannah Schneider
Tel.: 0228 – 9599021
E-Mail: schneider@vdm-bonn.de

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 994 + 188 Follower auf Twitter + 265 Abo Newsletter