Worauf es bei einem Smoothie-Mixer ankommt

(Berlin, 02.04.2015) Bei grünen Smoothies kommt es vor allem auf die Konsistenz an. Nur ein guter Mixer führt zum perfekten Ergebnis. Leistung, Drehzahl und Messer nehmen auf das spätere Ergebnis den größten Einfluss.

Die Zubereitung grüner Smoothies ist ein Kinderspiel, da im Grunde nur ein Mixer sowie grünes Blattgemüse und Früchte als Zutaten benötigt werden. Bei hoher Drehzahl werden sie im Mixer zerkleinert, damit im Optimalfall ein schön cremiger Smoothie entsteht.

Am besten ist es, wenn ein Profi-Mixer zur Verfügung steht. Dennoch können Neulinge mit einem Haushaltsmixer beginnen, wobei sie dann aber kein perfektes Ergebnis erwarten dürfen. Dass sowohl grüne Smoothie als auch Frucht-Smoothies, die vom Barkeeper kommen, so schön cremig sind, liegt primär an den Mixern.

Stefan Ansahl hat sich intensiv mit den am Markt angebotenen Geräten auseinandergesetzt und seine Erfahrungen unter www.gruenesmoothies.org/mixer/ geteilt. Der Smoothie-Experte verweist auf die Leistung, über die der Mixer verfügen muss. Er sollte stark genug sein, um die Messer auf eine hohe Drehzahl zu beschleunigen – ca. 30.000 Umdrehungen pro Minute sollten es sein. Eine solch hohe Drehzahl lässt die Messer auf das Blattgemüse regelrecht einschlagen, wodurch dessen zähe Fasern aufbrechen und der Smoothie schön cremig wird. Ganz nebenbei werden die enthaltenen Nährstoffe freigesetzt, damit sie der Körper leicht aufnehmen kann.

Bei der Zubereitung grüner Smoothies wird ein Mixer enorm belastet. Deshalb kommen Haushaltsmixer manchmal an ihre Grenzen – oder die Grenzen werden sogar überschritten, sodass die Geräte im Anschluss defekt sind. Professionelle Smoothie-Mixer haben mit dieser Belastung hingegen keine Probleme.

Neben Leistung und Belastbarkeit sind auch die Messer von Bedeutung. Bei preiswerten Mixern sind die Messer oft sehr kurz, sodass sie die Zutaten nicht gut erfassen und außerdem eine vergleichsweise niedrige Umlaufgeschwindigkeit entwickeln. Doch wie schon angedeutet wurde, ist die Geschwindigkeit ein großes Thema. Die Mixbehälter von Hochleistungsmixers sind daher mit langen Messern ausgestattet, die somit eine große Fläche bearbeiten und hohe Geschwindigkeiten erreichen.

Professionelle Smoothie-Mixer werden auch für den Privatgebrauch angeboten. Stefan Ansahl betont, dass solch ein Mixer zwar seinen Preis hat, jedoch im Gegenzug auch eine Menge bietet. Bei der Zubereitung grüner Smoothies werden beste Ergebnisse erzielt und zugleich lässt sich ein Hochleistungsmixer auch noch anderweitig einsetzen, beispielsweise um Sorbet aus frischem Obst zu machen.

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 1344 + 188 Follower auf Twitter