Das wichtige Zusammenspiel von Ernährung und Fitness

Sport ist gesund: Regelmäßige Bewegung strafft die Konturen und bringt die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers in Schwung. Sie versorgt den Organismus mit lebenswichtigem Sauerstoff, bewirkt einen schnelleren Abbau der Stresshormone und regt den Stoffwechsel an. Dies wirkt sich nicht nur in einer Verbesserung von Durchblutung, Denkleistung und Konzentration aus, sondern auch in einer frischeren, jüngeren Ausstrahlung. Darüber hinaus macht Sport sexy – er lässt die Sexualhormone fließen und verleiht dem Sexappeal Flügel. Doch worauf kommt es beim Training wirklich an?

Das Zusammenspiel von Sport und Ernährung

Sport ist nicht alles: Um leistungsfähig zu bleiben und das körperliche Wohlbefinden zu erhalten, ist abwechslungsreiche, vollwertige Nahrung sehr wichtig. Das gilt nicht nur für Profis, sondern auch für Freizeitsportler. Zwar müssen sich diese nicht streng an individuell ausgearbeitete Ernährungspläne halten, doch auch bei ihnen führt eine falsche Zusammensetzung der Nahrung zu einer rapiden Abnahme der Ausdauer und der Konzentration. Muskelkrämpfe und Schwächeanfälle sind keine Seltenheit. Die Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) empfiehlt daher eine hohe Nährstoffdichte, die sich durch

– wenig Fett,
– viele Kohlenhydrate und
– ein ausgewogenes Eiweißangebot

erreichen lässt. Laut gesundheit.de sollte zudem auf gesunde Zwischenmahlzeiten und auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet werden.

Der richtige Ort für das Training

Körperliche Bewegung ist nicht von einer Anmeldung im Fitnessstudio abhängig: Auch in den eigenen vier Wänden kann Sport getrieben werden. Das heimische Training bietet nicht nur finanzielle Vorteile, sondern spart auch jede Menge Zeit. Darüber hinaus können unangenehme Blicke anderer Gäste vermieden werden – Zuhause lässt es sich ganz ungestört trainieren. Das Training selbst kann ganz frei und individuell gestaltet werden. Lästige Wartezeiten müssen dabei nicht in Kauf genommen werden.

Arten des Trainings

Das Training in den eigenen vier Wänden lässt sich auf verschiedene Arten gestalten. So kommt neben schlichten, effektiven Übungen mit dem eigenen Körpergewicht auch die Anschaffung nützlicher Hilfsmittel wie Crosstrainer, Ergometer, Gewichte, Hanteln und Stepper in Betracht. Diese sorgen für zusätzliche Abwechslung beim Training und wirken Langeweile somit entgegen. Weitere Möglichkeiten sind die Nutzung spezieller Fitness-DVDs und Online-Programme, die nachweislich zu einem aktiven, gesunden Lebensstil beitragen.

eBalance vs. Freeletics: Zwei Optionen im Vergleich

Im Internet gibt es viele Programme, die eine Reduktion des Gewichts versprechen und mit gesunder Ernährung werben. Zwei Online Dienste, die sich gut eignen sind eBalance und Freeletics. Beide Angebote wurden von netzsieger.de näher betrachtet und die Ergebnisse inklusiver sämtlicher Funktionen können in einem ausführlichen Testbericht nachgelesen werden.

eBalance ist eine Plattform, die durch einen hohen Funktionsumfang überzeugt.

Neben einem eigenen Profil, in dem sich alle wichtigen Daten speichern lassen, einem detaillierten Tagebuch und einem wöchentlichen Fitness-Programm gibt es auch eine Community, in deren Rahmen ein Austausch stattfinden kann, einen Kalorien- und Vergleichsrechner sowie wöchentliche Menüvorschläge und eine gut sortierte Rezeptdatenbank. Abgerundet wird das anmeldungspflichtige Angebot durch zahlreiche Diagramme, die den Fortschritt und den Verlauf des heimischen Trainings sichtbar werden lassen. Für Fragen steht darüber hinaus ein aus Ärzten, Ernährungswissenschaftlern und Fitness-Experten bestehendes Team zur Verfügung.

Ein vielversprechendes Trainingsprogramm ist auch Freeletics: Die 2012 ins Leben gerufene und vorwiegend kostenlose Kombination aus Webseite und Mobile App bietet eine Mischung aus funktionellem Training, verschiedenen Laufeinheiten und sogenannten Calisthenics. Die nach der Registrierung zugänglichen Übungen sind optimal aufeinander abgestimmt und bilden schließlich ein komplettes Basis-Workout. Für das Training spezieller Muskelgruppen ist Freeletics allerdings nicht geeignet. Wer – gegen Bezahlung – zusätzliche Funktionen freischaltet, kann auch den Kalorienverbrauch errechnen und Laufstrecken analysieren lassen. Ein individueller Ernährungs- und Trainingsplan ist dann ebenfalls inklusive.

Wer aufgrund von Zeitmangel oder anderen Gründen das Fitnessstudio meiden möchte findet einige Online Dienste mit vielfältigen Leistungen. Sie können zum täglichen Begleiter werden und sorgen dabei für Motivation, individuelle Trainingseinheiten und angepasste Ernährungspläne, die zum gewünschten Erfolg führen können.

Quelle: Netzsieger

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Reichweite: 3739 + 2.216 Abo Newsletter + 3.045 Follower auf Twitter
+ 551 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema