Isotonische Erfrischungsgetränke – die idealen Durstlöscher für den Sommer?

Besonders an heißen Sommertagen, den sog. Hundstagen, finden isotonische Getränke hohen Anklang. Sind solche Getränke bei körperlicher Anstrengung geeignet?

Isotonische Sportlergetränke sind seit vielen Jahren im Handel erhältlich. Darüber hinaus wird seit einiger Zeit auch verstärkt bei alkoholfreien Erfrischungsgetränken für den Allgemeinverzehr und auch bei alkoholfreien Bieren mit dem Begriff „Isotonisch“ geworben (1). Mit einem isotonischen Getränk werden eine Reihe positiver Eigenschaften verbunden, wie z.B. die Wiederherstellung des Energiehaushaltes für Menschen mit starker, körperlicher Beanspruchung. Um ein Absinken des Kohlenhydratspeichers oder um Dehydrierung zu vermeiden, werden solche Getränke hauptsächlich während oder auch nach körperlicher Anstrengung oder bei sportlicher Aktivität konsumiert.

Was sind isotonische Getränke?

Ein isotonisches Getränk hat den gleichen osmotischen Wert wie das menschliche Blut, d.h. aufgrund dieses idealen Verhältnisses zwischen Nährstoffen und Mineralstoffen können die Inhaltsstoffe dieser Getränke besonders schnell resorbiert und verdaut werden. Meistens sind diese Getränke aus einer physiologisch optimalen Menge an Kohlenhydraten und Mineralstoffen in wässriger Lösung zusammengesetzt. Die Osmolalität ist ein Maß für den osmotischen Wert und wird definiert als die Anzahl gelöster Teilchen pro Kilogramm Wasser (mOsmol/kg H2O). Das Scientific Committee on Food (SCF) der Europäischen Kommission hat für isotonische Getränke 300 mOsmol/kg H2O +/- 10 %, also eine Spanne zwischen 270 bis 330 mOsmol/kg H2O festgelegt (2).

Dieser Definition hat sich auch der Arbeitskreis Lebensmittelchemischer Sachverständiger (ALS) der Länder und des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit für die Angabe „Isotonie“ angeschlossen (3). Auch die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit EFSA gibt für die Angabe „Isotonisch“ bei Getränken eine Osmolalität zwischen 270 bis 330 mOsmol/kg vor (4).

Vollständiges Dokument

Quelle: CVUA Stuttgart

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung: 509

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.