Import Promotion Desk (IPD): Tunesische Kaktusfeige im Fokus auf der Food ingredients Europe (FiE) in Paris

Das Import Promotion Desk präsentiert erstmals auf der FiE tunesische Produzenten von Produkten auf Kaktusfeigen-Basis.

Bonn, 29.10.2015 – Tunesische Raritäten wieKaktusfeigenmehl und Kaktusfeigenkernöl präsentiert das Import Promotion Desk (IPD) auf der diesjährigen Food ingredients Europe (FiE) in Paris. Vom 1. bis 3. Dezember stellt der Dienstleister zur Importförderung an seinem Messestand Lieferanten von Kaktusfeigenprodukten dem Handel vor. Ergänzt wird das tunesische Angebot von Herstellern ätherischer Öle aus Rosmarin und Myrte aus Wildsammlung.

Das IPD bringt erstmals drei Unternehmen aus Tunesien auf die FiE, die zuvor sorgfältig ausgewählt und für den europäischen Markt vorbereitet wurden. Mit dabei ist der Exporteur „Nopal Tunisie SA“, der eine breite Produktpalette auf Kaktusfeigen-Basis in Bio-Qualität anbietet. So liefert beispielsweise das Extrakt des Presssaftes eine natürliche rot bis rot-violette Lebensmittelfarbe für Milchprodukte wie Joghurt oder Speiseeis. Ein glutenfreies Mehl aus den Kernen eignet sich zum Backen oder als Bindemittel für Soßen. Das exklusivste Produkt der Pflanze ist jedoch das aus den Kernen gewonnene Kaktusfeigenkernöl, das auch der Hersteller „Omega Tunisie“ anbietet. Das wertvolle Öl weist eine hohe Konzentration an essentiellen Fettsäuren, insbesondere Linolsäure, auf. Wegen ihrer Vielseitigkeit wird die Pflanze in Tunesien auch als „Sultan der Früchte“ bezeichnet. „Gerade mit der Präsentation solcher exotischer Spezialitäten bietet das IPD interessierten Importeuren die Möglichkeit, ihr Produktportfolio zu erweitern“, sagt Dr. Julia Hoffmann, Leiterin des Import Promotion Desk.

Neben den Herstellern aus Tunesien präsentiert das IPD auf der FiE außerdem gemeinsam mit dem Kooperationspartner SIPPO (Swiss Import Promotion Programme) von Switzerland Global Enterprise (S-GE) marktfähige Exporteure aus Ägypten, Indonesien, Kirgistan, Kolumbien, Nepal und Peru.

Alle Exporteure sind mit den Anforderungen des deutschen Handels vertraut, produzieren zum Teil in Bio-Qualität und können den Verarbeitungsgrad der Produkte an die Nachfrage der Handelspartner anpassen.

 

Über das Import Promotion Desk (IPD)

Das Import Promotion Desk (IPD) ist der Dienstleister zur Importförderung in Deutschland.

Das IPD übernimmt eine Scharnierfunktion zwischen den deutschen Importeuren und kleinen und mittleren Akteuren des Außenhandels in ausgewählten Entwicklungs- und Schwellenländern. Ziel ist die nachhaltige und strukturierte Importförderung bestimmter Produkte aus ausgewählten Partnerländern – unter Einhaltung hoher Qualitäts-, Sozial- und Umweltstandards. Das IPD führt die Interessen deutscher Importeure gezielt mit denen von Exporteuren aus aufstrebenden Wachstumsmärkten der Partnerländer zusammen. Deutsche Importeure können so ihren Einkauf optimieren und die Produktvielfalt steigern. In den Partnerländern soll die Privatwirtschaft gestärkt werden. Aktuell ist das IPD in den Ländern Ägypten, Äthiopien, Indonesien, Kirgistan, Kolumbien, Nepal, Peru und Tunesien tätig. Das IPD fokussiert sich dabei auf bestimmte Branchen: frisches Obst und Gemüse, Schnittblumen, natürliche Zutaten für Lebensmittel, Pharmazie und Kosmetik sowie technisches Holz.

Aufbau und Durchführung des IPD verantwortet die weltweit tätige Entwicklungsorganisation sequa gGmbH in enger Kooperation mit dem Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e. V. (BGA). Gefördert wird das IPD vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Weitere Informationen unter www.importpromotiondesk.de

 

Über das Swiss Import Promotion Programme von Switzerland Global Enterprise (S-GE)

Das Ziel des Swiss Import Promotion Programme (SIPPO) ist es, Importeure in der Schweiz und Europa mit zuverlässigen Lieferanten aus bestimmten Partnerländern zusammenzubringen. Dadurch erhalten Importeure direkten Zugang zu zahlreichen Herstellern in Afrika, Asien, Europa und Südamerika. Durch fundierte Branchenerfahrung und ein umfangreiches Partnernetzwerk bietet das SIPPO damit Importeuren Zugang zu neuen Marktquellen. Die sorgfältig ausgewählten Lieferanten erfüllen Schweizer und EU-Standards und ihre Produkte sind von hoher Qualität. Durch die SIPPO Matchmaking-Dienste auf Messen und während individueller Einkäufer Missionen in verschiedene Länder können Importeure direkten Kontakt mit potentiellen Geschäftspartnern herstellen.

Weitere Informationen unter www.s-ge.com/import

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Import Promotion Desk (IPD)

Kathrin Seelige
Spezialistin Sourcing + Einkauf
Natürliche Zutaten (Tunesien, Kirgistan)
Mobil: +49 (0) 173. 666 89 48
Tel: +49 (0) 228. 965 058 92
E-Mail: seelige@importpromotiondesk.de

Swiss Import Promotion Programme (SIPPO)

Ralph Langholz
Project Manager Natural Ingredients
Mobil: +41 79 526 81 48
Tel: +41 44 365 52 86
E-Mail: rlangholz@s-ge.com

Pressekontakt

Daniela Keßler
Kohl PR & Partner
Unternehmensberatung für
Kommunikation GmbH
Tel.: +49 (0) 30. 226 679 20
E-Mail: d.kessler@kohl-pr.de

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 1574 + 188 Follower auf Twitter