Gewürz-Sommelier 2016: Jetzt für Stipendium bewerben

Anmeldeschluss 15. Dezember / Adalbert-Raps-Stiftung vergibt drei Plätze

Wer sich im Jahr 2016 zum professionellen Gewürz-Sommelier qualifizieren möchte, kann sich jetzt noch bewerben: Für drei Teilnehmer übernimmt die Adalbert-Raps-Stiftung die Kosten für den Kurs sowie für die Unterbringung in Höhe von rund 2.500 Euro. Die Seminarreihe findet in fünf Blöcken von Februar bis Juni 2016 in Kulmbach und Fichtelberg statt und schließt mit einer Prüfung ab.

Das Angebot richtet sich an Berufstätige mit abgeschlossener Ausbildung oder Studium in der Lebensmittelbranche – ganz gleich ob im Handel, in der Industrie, im Handwerk oder in der Gastronomie. Den Teilnehmern stehen zehn abwechslungsreiche Seminartage bevor: Neben allgemeiner Gewürzkunde sowie Einheiten zu Gewürz-, Garten- und Wildkräutern steht ein intensives Sensorik-Training im Mittelpunkt. Woran man qualitativ hochwertige Gewürze erkennt, wird genauso behandelt wie „Food Pairing“ – Welche Gewürze harmonieren miteinander, welche Kombinationen sind ungewöhnlich aber reizvoll? Ein weiterer interessanter Schwerpunkt ist die Heil- und Gesundheitswirkung von Gewürzen. Praxiseinheiten, Betriebsbesichtigungen und Exkursionen runden das Programm ab.

Ausgerichtet wird der Kurs vom Cluster Ernährung des Kompetenzzentrums für Ernährung (KErn) am Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Noch bis zum 15. Dezember können sich Interessenten direkt bei der Adalbert-Raps-Stiftung bewerben: Dazu genügt es, einen Lebenslauf sowie ein kurzes Motivationsschreiben per E-Mail an info@raps-stiftung.de zu senden. Weitere Informationen zu dem regulär bereits ausgebuchten Kurs finden sich unter www.kern.de.

 

Pressekontakt

Catchay Communications

Ute Kühlmann

Hafenstraße 25-27

D-68159 Mannheim

Tel: 0621 / 180 663 85

E-Mail: ute.kuehlmann@catchay.com

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 773 + 188 Follower auf Twitter