Ein Festtag für Mutter Erde und ihre Schätze

180x180profilo

Am 10. Dezember feiert das internationale Slow-Food-Netzwerk wieder den Terra Madre Tag: Ein Festtag für lokales Essen, kulinarische Traditionen und Diskussionen um ein nachhaltiges Lebensmittelsystem!

PRESSEINFORMATION – Berlin, 8. Dezember 2015

Jedes Jahr am 10. Dezember feiert das weltweite Slow-Food-Netzwerk gemeinsam. Im Mittelpunkt des jährlichen Terra Madre Tag stehen lokale Lebensmittel, ökologisch nachhaltige Produktionsweisen, kulinarische Traditionen und die Arbeit der Terra-Madre-Lebensmittelbündnisse – der Landwirte und handwerklich arbeitenden Lebensmittelhersteller, die mit ihrer täglichen Arbeit unsere Lebensmittel erzeugen. Die bäuerliche Landwirtschaft sorgt durch den Erhalt von Biodiversität, von lokalen ökologischen Kreisläufen und kulturellen Traditionen für eine vielfältige Ernährung auch in Zukunft. Um die Arbeit der Bauern, Bäuerinnen und Lebensmittelhandwerker zu würdigen, kommt das Slow-Food-Netzwerk am Terra Madre Tag bei gemeinsamen Mahlzeiten und vielen bunten Veranstaltungen weltweit zusammen.

Slow-Food-Mitglieder und Nichtmitglieder sind herzlich dazu eingeladen, am 10. Dezember bei einer Terra-Madre-Veranstaltung dabei zu sein: Von ernährungspolitischen Diskussionen rund um das Lebensmittelsystem, Bauernmärkten, Konferenzen oder gemeinschaftlichen Abendessen ist alles dabei.

In Deutschland finden unter anderem die folgenden Veranstaltungen statt:

In Würzburg veranstaltet Slow Food Deutschland ein Kuttelgespräch zum Thema Fleisch essen oder nicht? Wenn ja, dann richtig!“. Slow Food Deutschland stellt die Frage nach dem Zusammenhang von Fleischkonsum, globaler Verantwortung und einem guten, sauberen und fairen Lebensmittelsystem.

In Hannover veranstaltet Slow Food Deutschland den Visions-Workshop Ernährungsbildung. Kinder und Jugendliche werden zunehmend in pädagogischen Einrichtungen mit Essen versorgt. In der Debatte um die Qualität der Gemeinschaftsverpflegung kommt jedoch manches zu kurz. Darüber diskutieren Slow Food Deutschland und Slow Food Hannover bei dieser Veranstaltung und laden herzlich zur Teilnahme ein.

In Diepholz lädt das lokale Slow-Food-Convivium zu einem Menü mit regionalen, saisonalen Produkten und Passagieren der Arche des Geschmacks ein. Zudem soll über die Arche des Geschmacks informiert und die einzelnen Arche-Passagiere vorgestellt werden.

Das Slow Food Convivium München und die Genussgemeinschaft Städter und Bauern feiern am Sonntag, den 13. Dezember, auf dem Biolandhof Braun in der Nähe von München. Hier haben die Teilnehmer die Gelegenheit in direkten Kontakt mit den LandwirtInnen zu treten, sich bei einem leckeren Buffet weiter auszutauschen und mehr über SoLaWi-Projekte in der Region zu erfahren.

Weitere Veranstaltungen der Slow-Food-Convivien in Deutschland zum Terra Madre Tag finden Sie hier auf unserer Webseite: http://www.slowfood.de/termine/termine_convivien/

Beschreibungen zu vielen weiteren interessanten Events weltweit finden Sie hier: https://www.facebook.com/events/753549211411922/

Terra Madre Tag: Jedes Jahr am 10. Dezember findet rund um den Globus ein Festtag des internationalen Slow-Food-Netzwerkes und seinen Terra-Madre-Lebensmittelbündnissen statt: Viele lokale Initiativen weltweit vereint in einem Fest – dies ist der Grundgedanke des Terra Madre Tages. Gemeinsam wird an diesem Tag die Bedeutung des lokalen Essens und das Recht aller Menschen auf den Zugang zu hochwertigen Lebensmitteln gefeiert. Picknicks und Festtafeln, Filme und Konzerte, Besuche auf Bauernhöfen, Kampagnen, Angebote zur Ernährungs- und Geschmackserziehung, Gespräche und Diskussionen – hunderte solcher Veranstaltungen finden am 10. Dezember auf allen fünf Kontinenten statt.

Slow Food ist eine weltweite Bewegung, die sich für eine lebendige und nachhaltige Kultur des Essens und Trinkens einsetzt. Der Verein tritt für die biologische Vielfalt ein, fördert eine nachhaltige, umweltfreundliche Lebensmittelproduktion, betreibt Geschmacksbildung und bringt Erzeuger von handwerklich hergestellten Lebensmitteln auf Veranstaltungen und durch Initiativen mit Ko-Produzenten (Verbrauchern) zusammen.

Slow Food Deutschland wurde 1992 gegründet und ist ein eingetragener Verein mit Geschäftsstelle in Berlin. Die Slow-Food-Bewegung zählt Mitte 2015 in Deutschland über 13.500 Mitglieder in rund 85 Convivien (lokalen Gruppen), weltweit sind es mehr als 100.000 Menschen in über 150 Ländern. http://www.slowfood.de/

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 1067 + 188 Follower auf Twitter + 265 Abo Newsletter