Hallenforen der FRUIT LOGISTICA diskutieren aktuelle Fragen der Frischfruchtbranche

Vom 3. bis 5. Februar 2016 stehen insgesamt sieben Hallenforen auf dem Programm. Im Mittelpunkt stehen aktuelle Fragen der Branche, auf die Experten kompetente Antworten formulieren. Das Hallenforum der FRUIT LOGISTICA befindet sich im Kleinen Stern.

Die Redebeiträge werden simultan in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch übersetzt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Themen des Hallenforum im Detail

Obst und Gemüse online? – Die Digitalisierung des Handels

Mittwoch, 3. Februar, 11 bis 12 Uhr
Referent Daniel Lucht, ResearchFarm

Hier steht der B2C-Bereich im Fokus. Der Online-Einkauf ist heute für viele Verbraucher eine Selbstverständlichkeit, zumindest für Non-Food-Artikel – bei Lebensmitteln jedoch noch weniger. Und bei Frische-Produkten ist er die Ausnahme.Die meisten Handels-Experten meinen, dies wird sich in den nächsten Jahren ändern. Was heißt das für den stationären Handel? Und für die Lieferanten?

Innovationen im Handel – Nachhaltigkeit am POS

Mittwoch, 3. Februar, 15 bis 16 Uhr
Referenten Dr. Christian Geßner, ZNU-Zentrum für Nachhaltige
Unternehmensführung, Prof. Dr. Horst Lang, Globus SB-Warenhaus

Der Verbraucher erwartet heute nicht nur eine erstklassige Öko-Bilanz bei den Produkten, sondern auch in der Kette, also am POS. Welche Möglichkeiten gibt es, Energie und Ressourcen zu schonen? Wie muss die Logistik gestaltet werden? Was ist am POS möglich und nötig? Was bedeutet das für die Lieferanten?

Thema Sortenschutz vs. Patentrecht – Geht die Vielfalt verloren?

Donnerstag, 4. Februar, 11 bis 12 Uhr
Referentin Szonja Csörgo, European Seed Association

Die enorme Diversität ist eine wichtige Grundlage der gesamten Evolution. Bedeutet das „Brokkoli-Urteil“ eine Abkehr von der bisherigen Politik, die für die Forschung ein Open-Source-System ermöglichte? Hin zu einem System, das am Ende die so wichtige Sortenvielfalt reduzieren könnte? Was bedeutet das für die Forschung? Und für das künftige Warenangebot und die Verbraucher?

Ägypten – Partner der Zukunft: hochwertig, nachhaltig, sicher und rückverfolgbar

Donnerstag, 4. Februar, 13 bis 14 Uhr
Veranstalter Agriculture Export Council

Ägypten ist in diesem Jahr offizielles Partnerland der FRUIT LOGISTICA. Die Investitionen im ägyptischen Agrarsektor sind hoch: So soll beispielsweise der Bau von Verpackungsanlagen nach internationalen Vorgaben kontinuierliches Marktwachstum sichern. Das nordafrikanische Land stellt in diesem Hallenforum dar, welche weltweiten Standards und Auflagen internationaler Zertifizierungsstellen ägyptische Produkte erfüllen.

Der Bananenmarkt 2025 – ein Ausblick

Donnerstag, 4. Februar, 15 bis 16 Uhr
Referent Frits Popma, Popma Fruit Expertise

Bananen gehören in vielen Ländern zu den beliebtesten Obst-Sorten. Für viele Regionen dieser Welt sind sie auch wirtschaftlich eines der wichtigsten Produkte. Wie steht es um die Produktion dort? Welche Herausforderungen gilt es zu meistern? Wie wird sich der Konsum in wichtigen Märkten entwickeln?

Food Safety am POS

Freitag, 5. Februar, 11 bis 12 Uhr
Referenten James C. Christie, Bryant Christie, Dr. Sven Steinhauer,
GBA Gesellschaft für Bioanalytik

Die gesamte Wertschöpfungskette unternimmt enorme Anstrengungen, Standards, Vorgaben und Zertifizierungen zu erfüllen und einzuhalten. „Aber am POS ist alles vorbei“, so manche Kritiker. Ist das richtig? Hier wird das Zusammenspiel der Handelsstufen betrachtet und was der LEH selbst leistet.

To know how – Wissen vermitteln

Freitag, 5. Februar, 13 bis 14 Uhr
Referenten Edouard Balaÿ, selfdata-drive.com, Katja Kamp, Looije Tomaten

Am POS ist viel geschehen. Der Einzelhandel scheut keine Mühen, die Mitarbeiter weiterzubilden. Dennoch gibt es ein Problem: Viele Verbraucher kennen viele Produkte gar nicht mehr und wissen auch nicht, wie sie zuzubereiten sind. Wie kann den Konsumenten wieder Know how vermittelt werden?

Pressekontakt:

Messe Berlin GmbH
Emanuel Höger, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
www.messe-berlin.de

Susanne Tschenisch, Pressereferentin
Messedamm 22, 14055 Berlin
T +4930 3038-2295
F +4930 303891-2295
tschenisch@messe-berlin.de

Quelle: Messe Berlin

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung: 761

Mehr zum Thema