Mit rotem Reis auf natürliche Weise Cholesterinwerte senken

Bei dem seit Jahrhunderten in der Traditionellen chinesischen Medizin genutzten Roten Reis handelt es sich um einen rot fermentierten Reis, noch genauer um rot fermentiertes Reismehl. Die auch Rotschimmelreis oder Zhibituo genannte Zubereitung wird aus gekochtem, weißem Reis hergestellt, der durch den Schimmelpilz Monascus purpureus fermentiert wird.

Dadurch bilden sich zahlreiche Verbindungen, die für die intensive Rotfärbung verantwortlich sind. Zudem entstehen sogenannte Monacoline, die sich positiv auf erhöhte Blutfettwerte auswirken. Monacoline, die in großer Menge in monachol® extra Kapseln (rezeptfrei, Apotheke) stecken, sind in der Lage, ein bestimmtes Enzym zu hemmen. Diese HMG-CoA-Reduktase ist ein Schlüsselenzym bei der Bildung von Cholesterin im Körper. Wird sie blockiert, kann die Leber kein Cholesterin mehr herstellen und der Körper muss auf im Blutkreislauf vorhandenes LDL-Cholesterin zurückgreifen. So sinkt der Wert des „schlechten“ LDL-Cholesterins.

Biologisch, vegan, gut verträglich

Rotes Reismehl ist das Endprodukt eines natürlichen Fermentationsprozesses. Bereits im 16. Jahrhundert erkannten chinesische Heilkundige, dass rotes Reismehl Herzbeschwerden lindert. Diese Überlieferung konnte mit aktuellen Studien belegt werden, die zeigen, dass roter Reis die Blutfette, vor allem den Cholesterinspiegel, positiv beeinflusst und damit Herz-Kreislauferkrankungen vorbeugen kann.

Dabei ist der Herstellungsprozess des potenten Cholesterinsenkers ganz natürlich: Biologisch angebauter weißer Reis wird gewaschen, gekocht und mit Schimmelpilzkulturen beimpft. Nach Abschluss des Gärungsprozesses werden die Reiskörner sterilisiert und gemahlen. Das rote Reismehl enthält neben roten Farbpigmenten auch Bioflavonoide, ungesättigte Fettsäuren, Aminosäuren und Monacoline, insbesondere Monacolin-K.

Dieser Wirkstoff ähnelt chemisch gesehen dem Cholesterin-Synthese-Hemmer Lovastatin. Aus vielen Untersuchungen ist bekannt, dass Monacolin den Cholesterinspiegel wirksam senkt und sich günstig auf Herz-Kreislauferkrankungen auswirkt.

Rotes Reismehl in monachol® extra ist vegan, gluten- und lactosefrei sowie frei von Schadstoffen und Verunreinigungen. Die Wirkungsweise und gute Verträglichkeit von rotem Reis auch bei längerfristiger Anwendung ist durch mehrere Studien belegt.

Pressekontakt:
ifemedi
Dr. Jörg Hüve
Hopfenweg 44c, 26125 Oldenburg
Tel. 0441/9350590
presse@medizin-ernaehrung.de

Quelle: ifemedi

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung: 758

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.