Pays d’Oc IGP lädt zur diesjährigen ProWein und Chillout Weissrot Party ein / Spannende Weine mit großer Aromenvielfalt

Pays d'Oc IGP lädt zur ProWein und Chillout Weissrot ein_Copyright_Inter OcDie Denomination Pays d’Oc IGP im südfranzösischen Languedoc-Roussillon zählt zu den größten Anbaugebieten Frankreichs. 56 zugelassene Rebsorten und kreative Winzer stehen für Vielfalt und zeitgemäße Weine, die ein mediterranes Lebensgefühl vermitteln und das zu einem ausgezeichneten Preis-Qualitäts-Verhältnis.

Das Pays d’Oc ist so etwas wie das Reich der unbegrenzten Möglichkeiten. Denn die weitläufige Region mit ihren unterschiedlichen Böden, geologischen, topografischen und mikroklimatischen Voraussetzungen bietet den Winzern im südfranzösischen Languedoc-Roussillon die Chance, aus einer Vielfalt von 56 zugelassenen Rebsorten zu schöpfen und individuelle Weinstile zu entwickeln. Anders als in den klar definierten Grenzen einer Appellation sind hier Experimente ausdrücklich erwünscht. Pays d’Oc IGP setzt konsequent auf einen modernen Stil von Weinen, die bei uns gerne getrunken werden, authentisch, oft rebsortenrein und mit individuellem Charakter.

„Pays d’Oc IGP Weine bestechen durch hohe Qualität bei einem sehr guten Preis-Genuss-Verhältnis“, sagt Sommelière Verena Herzog. Die frischen, fruchtigen Weißweine und Rosés und modernen, zugänglichen Rotweine bewegen sich qualitativ auf Augenhöhe mit den renommierten Anbaugebieten in Frankreich. Und sie bieten außerdem ein ganz eigenständiges Profil. „Die Weine sind charakterstark, zuweilen auch eigenwillig, ermöglichen es aber durch ihre Vielfalt, für jeden Anlass und jeden Geschmack das Richtige zu wählen“, so Verena Herzog. Die diplomierte Weinakademikerin und Sommelière ist seit vielen Jahren Botschafterin von Pays d’Oc IGP in Deutschland. Sie schwört auf die eleganten, unkomplizierten Weine „mit hohem Spaßfaktor“.  Neben Rot-, Rosé oder Weißweinen entstehen unter dem Qualitätslabel der Pays d‘Oc IGP seit 2011 sogar auch Schaumweine.

Die ehemaligen Landweine haben sich zum Aushängeschild der Region gemausert. Seit der Weingesetzreform der EU tragen sie die geschützte Herkunftsbezeichnung „IGP“ (Indication Géographique Protégée) und befinden sich neben den AOPs in der höchsten Kategorie der französischen Weine, deren geographische Herkunft geschützt und garantiert ist. Durch hundertprozentige Kontrollen und externe Proben von der Ernte bis zur Flasche bieten sie ein verlässliches Qualitätsniveau. Auf rund 115.000 Hektar werden im Languedoc-Roussillon Pays d’Oc IGP Weine angebaut. Rund 2.600 Betriebe mit über 20.000 Winzern produzieren jährlich 840 Mio. Flaschen nach den Qualitätskriterien der Pays d’Oc IGP.

Auf der ProWein vom 13.-15. März 2016 präsentieren 13 Weingüter ihre kreativen und vielfältigen Weine am Gemeinschaftsstand von Pays d’Oc IGP (Halle 11 L80). Zusammen mit der Sommelière Verena Herzog bietet die Denomination Pays d’Oc IGP viele spannende Verkostungen an ihrem Stand an. Unter dem Motto „Wein und Wurst. Gestern Käse. Heute Kult.“ präsentiert Verena Herzog täglich um 12.00 Uhr mit Metzger-Original Peter Inhoven zu besonderen Wurstkreationen passende Weine. Am Sonntag und Montag nimmt die Sommelière und Pays d’Oc IGP Botschafterin Besucher mit auf eine sensorische Reise durch die Region und stellt in einer Verkostung die Highlights aus der Pays d’Oc IGP vor.

Pays d'Oc IGP lädt zur ProWein und Chillout Weissrot ein_2_Copyright_Inter OcAuch auf der mittlerweile legendären Chillout Weissrot Party der Sommelier Union am Abend des 14. März in der Düsseldorfer Nachtresidenz können ausgewählte Weine aus dem Pays d’Oc verkostet werden. Die Vertreter der Weingüter stehen auch an diesem Abend persönlich für Fragen und Gespräche zur Verfügung.

 

Die 13 Weingüter im Überblick

  • Cave St Maurice (an allen drei Tagen der Fachmesse anwesend)
  • Château Condamine Bertrand (an allen drei Tagen der Fachmesse anwesend)
  • Château de Fourques (Montags anwesend)
  • Château de l’Engarran (an allen drei Tagen der Fachmesse anwesend
  • Domaine Belles Pierres (Sonntags und Montags anwesend)
  • Domaine de Bachellery (Sonntags und Montags anwesend)
  • Domaine de l‘Herbe Sainte (Sonntags und Montags anwesend)
  • Domaine du Grand Chemin (an allen drei Tagen der Fachmesse anwesend)
  • Domaine la Provenquière (an allen drei Tagen der Fachmesse anwesend)
  • Domaine Verena Wyss (Sonntags und Dienstags anwesend)
  • Mas du Novi (an allen drei Tagen der Fachmesse anwesend)
  • Serre de Guéry (Montags anwesend)
  • Valensac – le Domaine (an allen drei Tagen der Fachmesse anwesend)

Über Pays d’Oc IGP

  • Pays d’Oc IGP ist der führende Anbieter von französischen Rebsortenweinen und die Nr. 1 der französischen Weinexporteure.
  • Pays d’Oc IGP Weine werden in 170 Länder exportiert.
  • Pays d’Oc IGP ist Teil der weltweit zweitgrößten Anbauregion Languedoc-Roussillon in Südfrankreich.
  • Die seit 2009 verwendete Abkürzung IGP (Indication Géographique Protégée) ist eine geschützte Herkunftsangabe, die Qualität und Produktionsstandards garantiert.
  • Die Denomination Pays d’Oc IGP bietet ein breites Spektrum von Weiß-, Rosé- und Rotweinen als Rebsortenweine an. Die Vielfalt reicht von leichten bis hin zu komplexen Weinen, die zu einem ausgezeichneten Verhältnis von Preis, Genuss und Qualität angeboten werden. Seit 2011 stellt die Denomination auch Schaumweine her.
  • 25 % der Pays d’Oc IGP Exporte gehen nach Deutschland.

 

Weitere Informationen unter www.paysdocigp-weine-erleben.de

 

Pressekontakt

Sabrina Schäfer
Bereich Public Relations für Pays d’Oc IGP
HETTENBACH GMBH & CO KG
Tel. + 49 7131 7930 – 103

pr@hettenbach.de

 

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 1301 + 188 Follower auf Twitter + 265 Abo Newsletter