Das Projekt Heumilch Schweiz kommt voran

csm_3242_heumilch_de_a727277ac7
In Österreich läuft Heumilch bestens. Nun soll sie auch in der Schweiz lanciert werden. Foto: lid/David Eppenberger

In den nächsten Monaten soll der Verein Heumilch Schweiz gegründet werden. In Österreich, wo Heumilch ein Verkaufsschlager ist, werden die Verantwortlichen im April über eine Zusammenarbeit mit der Schweiz entscheiden.

In den nächsten Monaten soll in der Schweiz ein eigenständiger Verein Heumilch Schweiz gegründet werden, schreiben die Zentralschweizer Milchproduzenten (ZMP) in ihrem aktuellen Newsletter. Mitglieder des Vereins werden Milchproduzten und Milchverarbeiter, davon schwergewichtig gewerbliche Käsereien, sein.

Der Verein Heumilch Schweiz soll Mitglieder in Sachen Heumilch, Basiskommunikation für Heumilch-Produkte, Bewirtschaftung der Markt sowie der Abstimmung der Inhalte mit Heumilch Österreich unterstützen.

Mit Heumilch Österreich soll ein Kooperationsvertrag abgeschlossen werden. Die Mitglieder von Heumilch Österreich werden am 21. April an ihrer Hauptversammlung über die Zusammenarbeit mit der Schweiz entscheiden.

Heumilch zeichnet sich insbesondere durch den Verzicht auf Futter aus Silage aus. Weiter muss unter anderem der Raufutteranteil mindestens 75 Prozent betragen. In der Schweiz wird bereits ca. ein Drittel der Milch silofrei produziert. In der EU sind es hingegen nur rund 3 Prozent.

Mehr zum Thema: „Schweizer Heumilch soll Käseexport ankurbeln

Quelle: lid

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung: 556

Mehr zum Thema