Grillchampions aufgepasst – so finden Sie den passenden Wein für die Sommerparty

Wenn der Sommer mit heißen Tagen und lauwarmen Nächten zur ausgelassenen Grillparty unter freiem Himmel lädt, dann haben Grillfreunde meist zielsicher ein kühles Bier zur Hand. Wein gilt nicht selten als die kompliziertere Alternative bei der Getränke-Wahl. Zu Unrecht – denn viele Weine sind ausgezeichnete Begleiter von Grillgerichten und lassen sich vielfältig kombinieren, meint Ashley Leon. Mit den praktischen Tipps der Kalifornierin, die als Oenologin bei der Weinkellerei Peter Mertes arbeitet, haben Grillmeister bei der Wein-Auswahl leichtes Spiel.

Lieblingswein zum Grillfest auftischen? Das empfiehlt Ashley Leon, Oenologin der Weinkellerei Peter Mertes.
Lieblingswein zum Grillfest auftischen? Das empfiehlt Ashley Leon, Oenologin der Weinkellerei Peter Mertes.

Was müssen Grillfreunde bei der Auswahl von Weinen beachten?

„Oberster Grundsatz: Lassen Sie sich von dem komplex wirkenden Regelwerk, das den Konsum von Wein umgibt, nicht beeindrucken. Da Wein Geschmackssache ist, gilt es vor allem, dem eigenen Geschmack selbstbewusst zu folgen. Je öfter Sie verschiedene Kombinationen ganz unbefangen probieren, desto souveräner treffen Sie die Auswahl, die für Sie und Ihre Gäste am besten passt.

Zur Begleitung von Grillgerichten suchen Sie beim Wein am besten nach einem starken Partner. Denn damit der Wein nicht in den rauchig-würzigen Aromaten des Grillguts untergeht, sollte er kräftig und aromatisch sein. Zu Rind oder Lamm vom Grill harmonieren besonders ausdrucksstarke Rotweine, wie etwa Rotwild Dornfelder im Barrique gereift, dessen rauchige Note und Fruchtaromen nach roten Beeren den Geschmack des Grillguts wundervoll unterstreichen.

Zu gegrilltem Fisch oder Garnele passt ein fruchtbetonter Weißwein, während Rosé-Wein als idealer Begleiter von heißgeräuchertem Fisch oder gegrilltem Schweinefleisch zum Einsatz kommt.

Soll die Weinauswahl eine bunte Vielfalt an Grillgerichten begleiten, sind Grillchampions mit der neuen Cuvée-Serie ‚Lieblingswein‘ bestens beraten. Hier wurde das „Best-of“ verschiedener Rebsorten bereits vorselektiert und kombiniert. Ganz gleich ob, weiß, rosé oder rot: In jedem der drei Weine steckt eine fein abgestimmte Assemblage ausgewählter Weine, deren Zusammenspiel ein einmaliges Geschmackserlebnis ergibt.“

Welche Weine bietet man vegetarischen Gästen an?

„Keine Sorge – in punkto Wein-Pairing sind Vegetarier ganz unkomplizierte Gäste, denn zu fleischfreien Grillgerichten lässt sich eine Vielzahl an Weinen bestens kombinieren. Während gegrillter Käse mit mittelkräftigen Rotweinen bestens harmoniert, empfiehlt sich zum Grillgemüse ein saftiger Weißwein – wie zum Beispiel der bio-vegane Chardonnay der Marke Biorebe: ein frischer, gehaltvoller Weißwein von leuchtender Farbe, milder Säure und großartiger Komplexität. Sein Duft erinnert – passend zum Sommerfeeling – an Pfirsich, gelbe Melone und tropische Früchte.“

Muss man sich prinzipiell auf Bier oder Wein festlegen?

„Das eine schließt das andere keinesfalls aus. Gönnt man sich zum Angrillen ein kühles Bierchen, beeinflusst dies zwar den Geschmack des Weines, den man später zum Essen trinkt. Aber das kann durchaus zum Geschmackserlebnis beitragen. Wichtig ist an heißen Sommerabenden vor allem konstante Kühlung. Hierzu stopft man im Sommer zusätzlich Eismanschetten in den Weinkühler. Übrigens: Auch fruchtig-leichte Rotweine dürfen an heißen Sommernächten durchaus gekühlt serviert werden. Und Wein direkt auf Eis genießen? Hier kehren wir wieder zurück zu Regel Nummer Eins: Erlaubt ist grundsätzlich das, was schmeckt!“

Über die Peter Mertes KG

1924 gründete ein passionierter Winzer an der Mosel eine Weinkellerei und gab ihr seinen Namen: Peter Mertes. Heute ist die Peter Mertes KG Deutschlands führende Weinkellerei. Das seit vier Generationen familiengeführte Unternehmen mit Sitz in Bernkastel-Kues gehört auch international zu den bedeutendsten Marktteilnehmern der Weinwirtschaft. Zusammen mit 350 Mitarbeitern engagiert sich die Weinkellerei für ausgesuchte Weine aus Deutschland und der ganzen Welt.

Das Portfolio umfasst bekannte Weinmarken wie Rotwild, Maybach, Bree sowie das Bio-Label Landlust. Im Rahmen seiner sozialen Selbstverpflichtung betreibt Peter Mertes unter anderem das „Haus der Hilfe“ und vergibt das „Peter Mertes Stipendium“. Zudem ist das Unternehmen, das sich als Förderer modernen Genusses versteht, Fair Trade lizenziert und Deutschlands größter Bioweinlieferant.

Weitere Informationen unter www.mertes.de

Pressekontakt:
Peter Mertes KG
Christina Lucia Barg, Unternehmenskommunikation
In der Bornwiese 4, D-54470 Bernkastel-Kues
Tel: +49 (0)6531 – 550
E-Mail: presse@mertes.de

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 1022 + 188 Follower auf Twitter + 265 Abo Newsletter