An apple a day …

Äpfel – unschlagbar praktisch

Äpfel sind das beliebteste Obst der Deutschen. Rund 25 kg futtert jeder von uns im Jahr. Äpfel sind nicht nur lecker, gesund und rund ums Jahr erhältlich, sie sind unschlagbar praktisch. Äpfel sind druckfest, man kann sie mit Schale direkt aus der Hand essen und sie problemlos bei Zimmertemperatur lagern. Ideal für unterwegs – auf der Straße, im Bus, während der Arbeit, in der Schule. Äpfel bieten für jeden Geschmack das Richtige. Wer es säuerlich liebt, schätzt Granny Smith, Boskop oder Topaz, die Süßen unter uns wählen Pink Lady oder Idared.

Der Apfel – ein solider Durchschnittstyp

Der Apfel ist der beste Beweis, dass man nicht genial sein muss, um erfolgreich zu sein – Der Apfel führt die “Obstverzehrs-Statistik” klar an, obwohl er von keinem Vitalstoff außergewöhnlich viel enthält – die Erdbeere toppt seinen Vitamin C-Gehalt um ein Vielfaches, in puncto Vitamin A punktet die Birne und in Aprikosen steckt mehr Vitamin E. Bananen sind wegen ihres hohen Gehalts an Magnesium bekannt, Maracujas enthalten sechsmal mehr Zink. Dennoch beißen wir am liebsten in einen gesunden Apfel, denn er enthält von fast jedem gesunden Vitalstoff etwas.

Vielfalt in der Küche

Kaum ein Lebensmittel bietet mehr Vielfalt für die Küche als der Apfel. Als frische Frucht schmeckt er morgens im Müsli, auf belegtem Brot oder im Smoothie. Er verfeinert gemischte Salate, passt in Käse- und Fischsalate ebenso wie in Obstsalate. Erhitzt wird er angenehm mürbe und liefert einen fein-fruchtigen Kontrast in deftigen Kartoffel- und Fleischgerichten, wie z. B. bei der traditionellen Leber mit Apfelscheiben und Zwiebeln. Viele bereiten Äpfel gerne süß zu: als Füllung für Pfannkuchen, als Kompott zu Kaiserschmarrn oder auf Milchreis. Nicht zu vergessen ist die ganze Bandbreite köstlicher Apfelkuchen. Oder mögen Sie ihn lieber flüssig als Saft? Besonders viel Spaß verspricht der Apfel als Apfelwein, Cidre, Cider oder in gebrannter Form als hochprozentiger Calvados.

Käsesalat nach Schwedenart (für 4 Personen)

Kaesesalat-Schwedenart250 g Staudensellerie
2 Äpfel
1 Möhre
200 g milder Schnittkäse
40 g Walnüsse
100 g Feta
200 g Saure Sahne
3 EL Sonnenblumenöl
Salz
Pfeffer
1-2 EL Zitronensaft

Staudensellerie putzen, waschen und in Stücke, die Äpfel vom Kerngehäuse befreien und in Spalten, die Möhre schälen, waschen und in Stifte, den Käse in Streifen schneiden, die Walnüsse grob hacken.

Sellerie mit Grün, Äpfel, Möhren und Käse auf Tellern anrichten und mit gehackten Walnüssen bestreuen. Den Feta mit einer Gabel zerdrücken, mit Saure Sahne und Sonnenblumenöl cremig rühren. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken und über den Salat geben.

Dazu schmeckt kräftiges Brot und ein Klarer! Mehr Rezepte gibt es auf www.1000rezepte.de.

Pro Person: 478 kcal (2000 kJ), 19,3 g Eiweiß, 37,9 g Fett, 14,0 g Kohlenhydrate

Fotohinweis: Wirths PR

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Reichweite: 1854 + 2.216 Abo Newsletter + 3.136 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.