Forschungsideen zur Lebensmittelherstellung gesucht

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat eine neue Förderinitiative gestartet. Unterstützt werden innovative Forschungsprojekte zu Reinigungssystemen in der Produktion und zur Haltbarkeit von Lebensmitteln sowie zu Produktionsabläufen und zur Verlustreduzierung. Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung als Projektträger ptble nimmt bis zum 15. September 2016 Projektskizzen entgegen.

Von intelligenten Verpackungen über optimierte Lager- und Logistiksysteme bis hin zu Allergenmanagementsystemen: Die Fördermöglichkeiten sind breit gefächert. Unterstützt werden innovative Vorhaben, die Produkte, Technologien, Verfahren oder Arbeitstechniken für eine sichere und ressourceneffiziente Lebensmittelproduktion zum Ziel haben.

Die Förderinitiative richtet sich an unterschiedlichste Forschungsbereiche. Im Fokus stehen Forschungsarbeiten, die Verfahren und Systeme zur Reinigung in der Lebensmittelproduktion entwickeln oder sich mit der Haltbarkeit von Lebensmitteln beschäftigen. Darüber hinaus sollen Projekte gefördert werden, die zur Automatisierung und Simulation von Produktionsabläufen sowie zur Reduzierung von Verlusten und Abfällen entlang der gesamten Lebensmittelkette beitragen oder neuartige Allergenmanagementsysteme erarbeiten.

Projektskizzen zur können bis zum 15. September 2016 beim ptble eingereicht werden. Weitere Informationen enthält die Förderrichtlinie im Bereich „Neue Bekanntmachungen“ unter unten angegebenem Link.

Weitere Informationen

Quelle: Tassilo Frhr. v. Leoprechting Pressestelle
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung: 1267

Mehr zum Thema