Damit Quiche und Zwiebelkuchen nicht im Magen grummeln

Pizza-Pikanta
Foto: Wirths PR

Kulinarische Höhepunkte im Herbst sind Zwiebelkuchen und Quiche Lorraine. Diese und andere pikante Bäckereien schmecken köstlich, sind aber leider sehr kalorienreich. Denn bei diesen Spezialitäten wird mit Butter nicht gespart. Das kann auch einen gesunden Magen ganz schön fordern. Kommt dann noch frischer Suser, auch Federweißer, Sauser oder Sturm genannt hinzu, der oftmals noch im Magen gärt, kann dies eventuell zu einer explosiven Mischung führen …

Üppige Schlemmereien bleiben meist ohne große Folgen, wenn man rechtzeitig auf die Kräfte der Natur zurückgreift und vor dem Essen einen Verdauungscocktail mit Artischockensaft trinkt. Er wird aus frischen Artischocken gewonnen und schmeckt herb-aromatisch.

Dem Saft werden wahre Wunderdinge zugesprochen. Verantwortlich dafür sind die im Saft enthaltenen Flavonoide und Cynarin, ein Verwandter der Kaffeesäure. Diese Substanzen fördern den Gallenfluss, helfen somit bei Gallensteinen und unterstützen außerdem die Entgiftungstätigkeit der Leber. Der reichliche Gallenfluss fördert außerdem unseren Fettstoffwechsel und führt zu einer Senkung des Cholesterinspiegels.

Auch bei Übelkeit, Völlegefühl und Blähungen hat sich Artischocken-Presssaft als hilfreich erwiesen. Da er etwas bitter schmeckt, am besten mit Wasser oder Gemüsesäften mixen. Artischocken-Presssaft gibt es in Apotheken und Reformhäusern. Er sollte eine Viertelstunde vor der Mahlzeit getrunken werden, um seine Wirkung rechtzeitig zu entfalten.

Quelle: Wirths PR

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Reichweite: 1916 + 2.216 Abo Newsletter + 3.069 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.