Key Facts: Schnell gekocht und trotzdem gut gegessen?

Repräsentative Befragung von 12.000 Verbrauchern in sechs europäischen Ländern (Frankreich, Polen, Deutschland, Spanien, Großbritannien, Niederlande)

Auftraggeber: Knorr
Durchführung: Markt- und Meinungsforschungsinstitut Ipsos, März 2016

Wenn es um Convenience Food geht, fühlen sich viele Verbraucher in einem Dilemma: Obgleich die Mehrheit (74 %) der befragten Europäer ein gutes Gefühl bei der Verwendung der Produkte hat (Zeitersparnis, einfache Zubereitung), fragen sich Konsumenten dennoch, ob die zubereiteten Gerichte ausreichend Nährstoffe bieten (37 %) und die in den Produkten verarbeiteten Zutaten von guter Qualität sind (29 %):

  • Deutschland: 71 % positive Einstellung, 17 % negative Einstellung, 12 % neutral gegenüber Convenience Food; Unsicherheit gegenüber Nährstoffen 31 %, Qualität 26 %
  • Im Vergleich zu anderen Europäern ist der Anteil der Deutschen mit 27 % besonders hoch, die sagen: Ich verwende Bouillons, Würzmischungen und Fix-Produkte, weil sie das Kochen angenehmer machen (andere Länder: 15-19 %)
  • Allgemein: Deutsche Verbraucher verwenden pro Tag weniger Zeit fürs Kochen (wochentags > 30 Minuten) als andere Europäer, mögen es nicht, Zutaten vorzubereiten und sind wenig experimentierfreudig. Am liebsten kochen sie Gerichte, die sie kennen und ohne langes Nachdenken zubereiten können.

Die richtige Balance zu finden zwischen Zeitmangel und dem Wunsch nach einer ausgewogenen Ernährung mit guten Zutaten, ist die große Herausforderung des Alltags:

  • Wenn es ums Kochen geht, finden 42 % der Befragten die Entscheidung für ein bestimmtes Gericht am schwierigsten (Deutschland 36 %)
  • 53 % kochen am liebsten ein Gericht, das der ganzen Familie schmeckt (Deutschland 62 %)
  • 44 % freuen sich, wenn das Gericht, das sie gekocht haben, ihrer Familie schmeckt und ausgewogen ist (Deutschland 33 %). Dies ist der Grund, warum 62 % der Befragten ein bestimmtes Gericht regelmäßig kochen, das alle mögen, selbst dann, wenn die Zubereitung etwas länger dauert.

Die Ergebnisse sind bisher unveröffentlicht und stellen lediglich einen Ausschnitt aus dem Datenmaterial dar. Nutzung der Daten nur im Zusammenhang mit Beitragsberichterstattung.
© Mhoch4, Die Fernsehagentur, 2016

Befragung durch TNS Infratest, Juli 2016

Repräsentative Befragung (n = 1.005) in Deutschland
Auftraggeber: Knorr

  • Deutsche kochen eher selten: Nur gut 40 Prozent tun dies täglich, knapp ein Viertel (24,9 %) steht drei bis fünfmal pro Woche am Herd und rund ein Drittel (32,9 %) kocht weniger als 2 mal wöchentlich.
  • Überdurchschnittliche häufig kochen Frauen (53 %). Weniger als ein Drittel der Männer (30 %) kocht täglich, während mehr als die Hälfte der Frauen jeden Tag am Herd steht.
  • Nordrhein-Westfalen hat die meisten Nicht-Kocher Deutschlands. Jeder Vierte (24,1 %) kocht nie oder seltener als einmal wöchentlich.
  • Berlin, Sachsen und Thüringen ganz oben: Deutschlands fleißigste Köche brutzeln in Berlin, Sachsen und Thüringen. Knapp vier von fünf tun das fast täglich oder zweitäglich.
  • Land schlägt Stadt: Menschen in Landgemeinden (bis 5.000 Einwohner) und Kleinstädter (< 20.000 Einwohner) sind die eifrigsten Täglichkocher. Fast jeder zweite bekocht sich oder seine Familie jeden Tag.
  • Fast 50 Prozent (47,6 %) der Täglichkocher verwenden Helferprodukte in ihrer Küche.
  • Fix and the City: Die meisten Täglichverwender von Küchenhelfern finden sich in den Ballungsräumen.
  • Die Deutschen wollen es lecker, frisch und natürlich: Auf den guten Geschmack der zubereiteten Gerichte legen die Deutschen beim Kochen am meisten Wert (94,3 %), dicht gefolgt von frischen (93,4 %) und natürlichen Zutaten (92,0 %).
  • Lieber natürlich als schnell: Zwei Drittel der Deutschen (66,9 %) verzichten beim Kochen auf künstliche Zusatzstoffe wie Aromen und Geschmacksverstärker. Das ist ihnen wichtiger als die schnelle Zubereitung der Mahlzeiten (57,5 %).
  • Den täglichen Verwendern von Küchenhelfern ist die Abwechslung wichtiger als den selteneren Verwendern.
  • Die Ergebnisse sind bisher unveröffentlicht und stellen lediglich einen Ausschnitt aus dem Datenmaterial dar.

Nutzung der Daten nur im Zusammenhang mit Beitragsberichterstattung.
© Mhoch4, Die Fernsehagentur, 2016

Quelle: Mhoch4

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.