Chai – mach mich fruchtig

Chai (Tschai, Çay) heißt in vielen asiatischen und osteuropäischen Sprachen nichts anderes als Tee. In Indien, dem Ursprungsland des auch bei uns bekannten Chais dagegen, ist damit eine spezielle Mischung aus Schwarztee, Gewürzen wie Vanille, Kardamom, Ingwer, Zimt und Anis und etwas Zucker oder Honig gemeint. Im Ayurveda, der traditionellen indischen Gesundheitslehre, haben diese Gewürze eine wichtige Bedeutung. Sie steigern das Wohlbefinden und helfen Körper und Geist in Einklang zu halten. So wurde Chai zum indischen Nationalgetränk und wird bei jeder Gelegenheit gereicht.

Würziger Trend Indischen Chai zu trinken, ist bei uns längst zum Trend geworden. Besonders beliebt sind cremig-süße Varianten wie Chai latte oder Chai Milchshakes, die jeder hippe Coffee-Shop anbietet. Mittlerweile gibt es nicht mehr nur traditionellen Chai auf Schwarzteebasis, sondern unzählige Variationen – Chai aus Grüntee, Weißem Tee und sogar Rooibos. Geblieben sind die köstlichen Gewürze, die das Heißgetränk zum Gaumenerlebnis machen.

Chai frutto
Goldmännchen, ein traditioneller Tee-Hersteller, bietet vielfältige Chai-Mischungen an, so z. B. Chai Samsara und Chai Tai mit Grüntee. Zwei Sorten, Chai! ohne Coffein und Chai Chocolate, sind mit Rooibostee und enthalten daher kein Coffein. Sie sind auch für Kinder ideal. Alle Sorten schmecken nicht nur pur oder mit Milch einfach köstlich. Leben Sie sich kreativ aus und probieren Sie die Tees mit verschiedenen Säften, Sirups oder Früchten. Sie werden ein ganz neues Geschmackserlebnis haben.

Quelle: Wirths PR

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 1326 + 188 Follower auf Twitter + 265 Abo Newsletter