Abnehmen mit Heilwasser

Einige Kilo abzunehmen, ist meist nicht leicht – da können Abnehmwillige jede Unterstützung gebrauchen. Probieren Sie es mal mit einem Heilwasser. Diese natürlichen mineralstoffreichen Wässer müssen ihre gesundheitlichen Wirkungen sogar wissenschaftlich nachweisen. Und sie helfen auf vielfältige Weise beim Diäthalten.

Mit Heilwässern können Sie völlig kalorienfrei Flüssigkeit und Mineralstoffe tanken und das Hungergefühl verringern. Sodbrennen lässt sich einfach wegtrinken und die beim Fettabbau entstehenden Säuren werden ebenfalls neutralisiert. Heilwässer können sogar den Muskelaufbau unterstützen und helfen, den Blutdruck von Übergewichtigen zu senken.

Am besten trinken Sie täglich einen bis zwei Liter Heilwasser. Die in Flaschen abgefüllten Heilwässer können in der Regel auch in größeren Mengen getrunken werden. Man bekommt sie in gut sortierten Lebensmittel- und Getränkemärkten. Eine Übersicht bietet die Website www.heilwasser.com.

7 Gründe, warum Heilwasser beim Abnehmen hilft

  1. Kalorienfrei Flüssigkeit tanken. Wer weniger isst, muss die Flüssigkeit aus der Nahrung ersetzen. Heilwässer helfen, ausreichend Flüssigkeit aufzunehmen, ganz ohne Kalorien.
  2. Weniger Hungergefühl. Trinken Sie vor dem Essen ein Glas Heilwasser. Das füllt den Magen und reduziert das Hungergefühl.
  3. Ideale Mineralstoffquelle. Weniger Nahrung bedeutet auch weniger wertvolle Nährstoffe. Mit einem hoch mineralisierten Heilwasser tanken Sie kalorienfrei wichtige Mineralstoffe wie z. B. Calcium und Magnesium.
  4. Sodbrennen wegtrinken. Wenn Sie unter Sodbrennen leiden, wählen Sie ein Heilwasser mit viel Hydrogencarbonat. Das neutralisiert die Säuren und löscht das Brennen.[1]
  5. Säurebelastung senken. Beim Abbau von Fett entstehen Ketone, die im Körper zu Säuren abgebaut werden und zur Übersäuerung beitragen. Diese lassen sich durch ein Heilwasser mit viel Hydrogencarbonat neutralisieren.
  6. Blutdruck senken. Studien zeigen, dass Übergewichtige, die zu wenig Calcium aufnehmen, häufiger unter Bluthochdruck leiden.[2] Deshalb empfehlen die Forscher gerade Übergewichtigen, genug Calcium aufzunehmen, was mit calciumreichem Heilwasser kalorienfrei gelingt.
  7. Muskelaufbau fördern. Eine aktuelle britische Studie hat ergeben, dass eine magnesiumreiche Ernährung bei Frauen mit mehr Muskelmasse und Muskelkraft einhergeht.[3] Mit einem magnesiumreichen Heilwasser lässt sich die Magnesiumzufuhr ganz einfach erhöhen.

Wählen Sie ein für Sie passendes mineralstoffreiches Heilwasser und trinken Sie davon täglich einen bis zwei Liter. Am besten wirkt Heilwasser, wenn Sie es über den Tag verteilt trinken. So werden die Mineralstoffe optimal aufgenommen. Da diese bereits im Wasser gelöst sind, kann unser Körper sie besonders gut verwerten. Informationen über Anwendungsgebiete und Wirkungen von Heilwässern sowie eine Liste aller Heilwässer mit ihren Inhaltsstoffen finden Sie auf www.heilwasser-ratgeber.de

 

Ein Heilwasser gilt als reich an:
Calcium ab ca. 250 mg/Liter
Magnesium ab ca. 100 mg/Liter
Fluorid ab ca. 1 mg/Liter
Hydrogencarbonat ab ca. 1.300 mg/Liter
Sulfat ab ca. 1.200 mg/Liter
Kohlensäure ab ca. 1.000 bzw. 2.000 mg/Liter

 

[1] Beer, Uebelhack, Pohl: Efficacy and tolerability of a hydrogen carbonate-rich water for heartburn, World Journal of Gastrointestinal Pathophysiology, 1/2016

[2] Chen et al., Calcium intake and hypertension among obese adults in United States: associations and implications explored, J Hum Hypertens, 2015 Sep

[3] Welch et al., Dietary Magnesium Is Positively Associated With Skeletal Muscle Power and Indices of Muscle Mass and May Attenuate the Association Between Circulating C-Reactive Protein and Muscle Mass in Women, Journal of Bone and Mineral Research, Vol. 31, No. 2, 2016

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 2208 + 188 Follower auf Twitter