ABC der Gewürze: Geflügel „klassisch deutsch“

Die klassische deutsche Küche ist pikant und wird dank unterschiedlicher Gewürze und Kräuter besonders aromatisch. Während Salz die Würzbasis der deutschen Küche bildet, kommen gerne weitere Aromen zum Einsatz. Zartes Geflügelfleisch eignet sich aufgrund des milden Eigengeschmacks hervorragend für jegliche Gewürz-Kombination.

So wird Geflügel landestypisch lecker

Kümmel: Die pikant schmeckenden Kümmelsamen sind vor allem aufgrund ihrer positiven Wirkung in deftigen Gerichten bekannt. In sehr aromatischen Geflügelbraten und herzhaften Beilagen zu Hähnchen & Co. erfüllen sie genau diese Aufgabe und verleihen gleichzeitig den typisch-würzigen Geschmack.

Lorbeerblätter: Geschmortes Geflügel ist besonders im Winter der Hit! Dazu gehören Lorbeerblätter, die leicht herb schmecken. Deshalb reicht oft schon ein Blatt beim Kochen aus, um dem Gericht die fehlende Würze zu verleihen.

Petersilie: Frisch und mineralstoffreich verfeinern die krausen oder glatten Blätter jedes Gericht – von Salat über Suppe bis hin zu gegrilltem Geflügel. Da Petersilie für frischen Atem sorgt, sind auch knoblauchreiche Gerichte kein Problem.

Pfeffer: Ob weiß oder schwarz – das einst aus der afrikanischen Küche übernommene Gewürz ist heute Standard in deutschen Gerichten. Die leichte Schärfe harmoniert mit dem Aroma anderer Gewürze und peppt den milden Geschmack von Hähnchen und Pute ebenso auf wie würzige Gerichte mit Ente oder Gans.

Schnittlauch: Dank des feinen Zwiebelaromas sorgt er für eine würzige Note – selbst bei Abwesenheit des beliebten Würzgemüses, der Zwiebel. Außerdem kann er in Teilen Salz ersetzen und unterstreicht so auf ganz natürliche Weise den Eigengeschmack jedes Geflügelgerichts.

Senfkörner: Von leicht scharf über verschärft bis hin zu bitter-scharf – die kleinen Körner passen zu Fleisch aller Art, natürlich vor allem auch zu Geflügel. In Saucen, Krusten, Aufläufen oder Suppen wirken sie dank der enthaltenen Senföle appetitanregend und entzündungshemmend und sind daher ein gern gesehener Gast in gesunden Geflügelgerichten.

Quelle: Informationsbüro Deutsches Geflügel

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Reichweite: 878 + 2.216 Abo Newsletter + 3.136 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.