Veggie-Bratwurst und veganer Käse – Geschmacksinformation oder Verbrauchertäuschung?

Positionspapier der Verbraucherzentralen und des vzbv zur Kennzeichnung vegetarischer und veganer Lebensmittel.

Viele vegane und vegetarische Lebensmittel tragen Namen typischer fleischhaltige beziehungsweise tierischer Produkte. Eine Umfrage im Auftrag des vzbv von 2015 zeigt: Es besteht trotz ähnlicher Benennung kaum eine Verwechslungsgefahr zwischen tierischen und vegetarischen Produkten.

Vegetarische und vegane Lebensmittel sind im Trend. Sei es der Wunsch, sich gesünder, umweltbewusster oder tierfreundlicher zu ernähren: Verbraucher greifen aus diversen Gründen zu dieser Produktgruppe.

Aufgrund ihrer Bezeichnung in die Diskussion gekommen sind vor allem die veganen und vegetarischen Alternativen für typisch fleischhaltige beziehungsweise tierische Produkte mit Namen wie „Veggie-Burger“, „Vegetarischer Schinken“ und „Bratwürstchen aus Seitan“.

Die ausführlichen Erläuterungen und Forderungen der Verbraucherzentralen der Länder und des vzbv zur Kennzeichnung und Aufmachung vegetarischer und veganer Ersatzprodukte finden Sie im Positionspapier zum Download, ebenso wie die Ergebnisse der Umfrage von forsa im Auftrag des vzbv.

Weiterlesen

Quelle: Verbraucherzentrale Bundesverbands e.V. (vzbv)

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung: 794

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.