Anzeigen

Frische Impulse für Nederburgs Wein-Sortiment

Rubrik(en): Pressefach Nederburg Wines -> Pressefächer pr4food |
13. April 2017, 16:55 Uhr | Autor: Polina Witte | |

Südafrikas meistprämierter Weinproduzent  Nederburg sorgt für neue Akzente auf dem deutschen Markt. Denn ab sofort wird die Foundation-Linie unter 1791 im Handel vertrieben – mit einem neuen Logo und aufmerksamkeitsstarken Etikett. Auch die Manor House-Premiumweine präsentieren sich bei gleichem Namen mit neu designtem Etikett und Logo. Mit modernisierter Ausstattung und gleichbleibend hohen Qualitätsansprüchen will das „Weingut des Jahres 2017“ den Aufwärtstrend südafrikanischer Weine in Deutschland weiterhin fortsetzen.

Nach Einführung der Linie The Winemasters Ende 2016 sorgt von nun an auch die bereits seit einigen Jahren etablierte Foundation-Linie für neue Impulse im Handel. Ab sofort ist die Serie unter dem  Namen 1791 und mit runderneuertem Etikett erhältlich. Auffällig ist mitunter das neue Logo, welches fortan bei allen Weinlinien Nederburgs zum Einsatz kommt: Modern, diagonal und mit Relieflack sowie Goldfolienprägung versehen, hebt es sich optisch deutlich vom älteren Design ab. Auch das 1791er-Etikett präsentiert sich hochwertig mit feinen Details. Ein weiterer Blickfang ist die einzigartige Form des Etiketts – eine innovative Zweiteilung, die die Diagonale des Logos aufgreift.

Die markanten Änderungen zahlen in erster Linie auf die Jahrhunderte alte Tradition Nederburgs ein. Denn mit dem Relaunch kommen die geschichtlichen Wurzeln des Weinguts zum Vorschein. Der Grundstein für die Erfolgshistorie wurde einst von dem deutschen Einwanderer Philippus Woolvart im Jahr 1791 – dem neuen Namen der Serie – im südafrikanischen Paarl gelegt. „Das neue Design orientiert sich an den Nederburg-Weinetiketten aus den 1960er Jahren. Wir gehen damit sozusagen „back to the roots“ und setzen auch zukünftig auf ausgezeichnete Qualität.“, sagt Svenja Pitsch als Marketingmanagerin bei Mack & Schühle – dem Nederburg-Distributeur in Deutschland.

Laut einer Befragung zur optischen Wahrnehmung durch den Weinproduzenten wird die neue Ausstattung vom europäischen Publikum sehr gut aufgenommen, als besonders hochwertig eingestuft und schnell wiedererkannt. Für die Weinlinie gilt auch zukünftig eine unverbindliche Preisempfehlung von 4,99 Euro. Am Point of Sale wird die Umstellung mit deutschlandweiten Verkostungsen sowie aufmerksamkeitsstarken Zweitplatzierungen begleitet.

Neuer Schwung für die Kategorie Premiumweine

Auch bei den Manor House-Premiumweinen in den Rebsorten Cabernet Sauvignon und Shiraz, die den Namen des Gründer-Gutshauses in Paarl tragen, sorgt Nederburg mit veränderter Aufmachung für frische Impulse. Die Modernisierung umfasst sowohl ein neues Logo als auch ein farblich neu gestaltetes Etikett. Auch hier trifft zeitgemäßes Flaschendesign auf Jahrhunderte alte Tradition. Wiedererkennungsmerkmal der Serie ist weiterhin das nachgezeichnete „Manor House“ in Paarl. Mit der optischen Aufwertung bleibt die Premiumserie dem schlichten, eleganten Stil treu, hebt jedoch zur gleichen Zeit den Premium-Charakter der Weine noch mehr hervor. Die unverbindliche Preisempfehlung bleibt mit 8,99 Euro auf dem deutschen Markt unverändert.

Nachfrage nach südafrikanischen Weinen steigt

Weine aus Südafrika sind in Deutschland gefragter denn je: Laut der Weinimport-Statistik des Deutschen Weininstituts aus den Jahren 2015/2016 belegen sie Platz 4 – und liegen somit direkt hinter den klassischen Import-Ländern Italien, Spanien und Frankreich. Ein Trend, zu dem auch Nederburg – das meistausgezeichnete aller südafrikanischen Weingüter – beiträgt. Seit Herbst 2016 sind neben der 1791 (vorher: Foundation) und Manor House-Serie auch The Winemasters in den Rebsorten Cabernet Sauvignon, Sauvignon Blanc, Chardonnay, Merlot, Pinotage und Shiraz in deutschen Supermärkten erhältlich.

Über Nederburg

Der meistprämierte Weinproduzent Südafrikas weist 226 Jahre Weinbauerfahrung auf und steht für hochwertigen sowie vielfältigen Weingenuss. In jedem Tropfen Nederburg stecken Hingabe, Leidenschaft und Traditionsbewusstsein – eine einzigartige Kombination, die sich im Geschmack widerspiegelt und die in der Vergangenheit mehrfach durch internationale Auszeichnungen wie dem Platter´s South African Wine Guide bestätigt wurde. Den Grundstein für das konsequent aufstrebende Weingut legte einst Philippus Wolvaart – ein hart arbeitender Landwirt mit großen Visionen und deutschen Wurzeln. Zum heutigen Erfolg trägt vor allem das fünfköpfige Kellermeisterteam rund um Chef-Kellermeisterin Andrea Freeborough bei. Weitere Informationen zur Geschichte und zu den einzelnen Weinlinien Nederburgs gibt es unter www.nederburg.com.

 

Pressekontakt:
Pressebüro Nederburg
c/o zeron GmbH / Agentur für Public Relations
Erkrather Straße 234a
40233 Düsseldorf
Tel.: 0211 8892150-56
presse@nederburg.de

Pressemitteilung_Nederburg_Etikettenwechsel

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Seite versenden Seite versenden | Hinweis Copyright |
Reichweite: 170 + 597 Abonnenten Newsletter pr4food + 162 Follower auf Twitter

Kommentare