Kräuter, Messer, Regale und Co: Das sollte in der Küche nicht fehlen

Smoothies - Obst und Gemüse zubereiten
Fotolia #103739864 © Picture-Factory – Lizenznehmer: food-monitor

Die Küche ist der Ort, an dem viel zubereitet, gekocht, gebraten und gebacken wird. Wer seine Küche ausgiebig nutzt, wird diese auch immer wieder reinigen müssen. Um den Reinigungsaufwand möglichst gering zu halten, sollte schon beim Einzug und bei der Renovierung der Küche auf leicht zu reinigende Materialien, Arbeitsflächen und Schränke geachtet werden. Das bringt uns zum ersten Punkt – die Küchenrückwände.

Küchenrückwände sind dekorativ und hygienisch

Fliesenspiegel werden mehr und mehr von Küchenrückwänden abgelöst. Das hat zum einen optische Gründe. Aber auch die besseren hygiensichen Möglichkeiten sprechen dafür. Küchenrückwände gibt es heute in zahlreichen Designs und in vielen Materialien, die alle spezielle Vor- und Nachteile haben. Rückwände aus Glas sehen zum Beispiel besonders elegant aus und sind sehr leicht zu reinigen. Da es keine Fugen gibt, verringert sich der Reinigungsaufwand noch mehr. Neben Naturstein, Quarzstein und Keramik sind Küchenrückwände auch aus Mineralwerkstoff und Laminat im Handel erhältlich.

Haken und Regale

Ganz wichtig in der Küche ist genug Stauraum. Die Küchenutensilien sollten nicht alle in Schränken landen oder auf der Arbeitsfläche herumliegen. Strukturieren Sie die Küche mit Regalen und Haken an den Wänden. Für Fliesen und Rückwände können auch Haken mit Saugnäpfen verwendet werden. Kleinteile wie Siebe, Kellen, Pfannenwender, Geschirrtücher und Topflappen können angehängt werden und andere Dinge wie Gewürze und Mörser können aufs Regal.

Messer und Scheren

In der Küche werden Sie ohne scharfe Messer nicht weit kommen. Sie brauchen verschiedene Messer. Ein kleines handliches zum Schneiden von Gemüse und Obst, ein Wiegemesser zum Hacken von Kräutern und ein Sägemesser, um größeres Obst wie Melonen zu zerteilen. Auch Scheren sowie ein Wetzstahl gehören zu den nützlichsten Küchenutensilien.

Schneidbretter

Keine gut sortierte Küche ohne Schneidbretter. Der eine präferiert ein handliches Schneidbrett, das jedes Mal ausgetauscht wird, ein anderer mag lieber ein großes Schneidbrett mit festem Platz. Glas ist auch hier wieder leicht zu reinigen, macht jedoch schneller die Messer stumpf. Holz ist etwas aufwändiger in der Pflege, ist aber ein natürliches Material, was auch Vorteile hat. Kunststoff ist pflegeleicht und schont die Klingen, sieht jedoch nicht so schön aus wie Holz und Glas.

Sparschäler

Ein Sparschäler kann sich in der Küche als überaus nützlich erweisen. Er schält nicht nur die Schale von Kartoffeln, sondern kann auch anderes Gemüse in feine Streifen schneiden.

Weitere nützliche kleine Utensilien in der Küche sind:

  • Reibe
  • Pürierstab
  • Zitruspresse
  • Knoblauchpresse
  • Suppenkelle
  • großes und kleines Sieb
  • Flaschenöffner
  • Dosenöffner
  • Korkenzieher

Gewürze und Kräuter

Neben den üblichen Verdächtigen wie Salz, Pfeffer, Paprika und Curry sollten auch Thymian, Rosmarin, Lorbeer und Liebstöckel nicht fehlen. Kräuter lassen sich gut auf der Fensterbank oder auf dem Balkon kultivieren.

Vorratshaltung in der Küche

Es gibt einige Lebensmittel, die als gesund und nahrhaft gelten und sich lange halten. Für die Vorratshaltung sind neben Mandeln, Nüssen und Rosinen auch alle möglichen Arten von Getreide wie Haferflocken, Nudeln und Knäckebrot geeignet. Auch Samen wie Sonnenblumenkerne, Leinsamen und Buchweizen halten sich lange. Des Weiteren sind diverse Konserven mit Fisch, Tomatenmark und Ähnlichem geeignet. Auch Tetrapaks mit Säften oder passierten Tomaten gehören dazu.

 

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung:
2138 + 2.216 Abo Newsletter + 3.136 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema