Beta-Glucan-Gerste – ein wertvoller Ballaststofflieferant vom Frühstück bis zum Abendessen

Rinteln, 23. Mai 2017 – Ballaststoffe sind der Schlüssel für eine gesunde Ernährung. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) hat für Erwachsene einen Richtwert von 30 g Ballaststoffen pro Tag festgelegt. Allerdings wird diese Empfehlung nur selten erreicht. Mit Gerstenbroten vom Bäcker und Lebensmitteln aus zartkörniger Beta-Glucan-Gerste gelingt es, die Ballaststoffzufuhr zu erhöhen – ohne die persönlichen Ernährungsgewohnheiten komplett zu ändern.

Ballaststoffe haben viele gesundheitliche Vorteile: Sie fördern einen gesunden Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel, schützen Herz und Gefäße, erleichtern die Gewichtskontrolle, unterstützen die Darmgesundheit und tragen somit insgesamt zu mehr Wohlbefinden bei. Eine ausreichende Versorgung mit Ballaststoffen ist daher für einen gesunden Stoffwechsel unerlässlich. Jedoch bleiben Dreiviertel der Deutschen unter dem Referenzwert der DGE. Mit ballaststoffreicher Beta-Glucan-Gerste ist es jetzt einfach und schmackhaft möglich, jeden Tag die gesundheitsförderliche Menge an Ballaststoffen aufzunehmen.

Länger satt dank Beta-Glucanen aus Gerste

Lösliche Ballaststoffe, zu denen die Beta-Glucane aus Gerste zählen, sind wahre Quellwunder. Sie binden bis zum 40-fachen an Wasser und tragen dazu bei, dass Magen und Darm ausreichend gefüllt sind – das hält lange satt. Zudem führen sie zu einer verzögerten Magenentleerung und verlangsamten Aufnahme der Nährstoffe ins Blut. Auch der Abbau der Beta-Glucane durch nützliche Darmbakterien sorgt für ein verlängertes Sättigungsgefühl.

Mit Beta-Glucan-Gerste die Ballaststoffzufuhr erhöhen

Beta-Glucan-Gerste wird in Deutschland speziell für eine bewusste Ernährung veredelt und im Vertragsanbau kontrolliert angebaut. Mit über 12 % Ballaststoffen und 4,8 % Beta-Glucan bietet diese Speisegerste eine natürliche Ballaststoff- und Beta-Glucan-Quelle. Verarbeitet zu Gerstenbackwaren, als Alternative zu Reis oder als Gerstenflocken im Müsli, ermöglicht Beta-Glucan-Gerste problemlos die nachweislich gesundheitsfördernde Tageszufuhr von 3 g Beta-Glucan. So enthält bereits eine Müsli- und eine Beilagen-Portion (50 g) der Beta-Glucan-Gerste jeweils mehr als 6 g Ballaststoffe und 2,4 g Beta-Glucan (80 % der wirksamen Tagesdosis). Damit sind im Rahmen einer abwechslungsreichen und vollwertigen Ernährung in Kombination mit maßvoller Bewegung messbar positive Wirkungen beispielsweise bei Übergewicht, Diabetes, erhöhtem Cholesterinspiegel und entzündlichen Darmerkrankungen möglich.

Infografik zu Beta-Glucan-Gerste
Infografik zu Beta-Glucan-Gerste

Vorteilhafte Wirkungen der Beta-Glucane auf den Stoffwechsel

Beta-Glucane aus Gerste üben auf zweierlei Wegen ihre vorteilhaften Wirkungen auf den Stoffwechsel aus:
1. Über ihre quellende und gelbildenden Eigenschaften im Magen-Darmtrakt
2. Über die von der Darmflora aus Beta-Glucan gebildeten Fettsäuren

 

Kerngesundes helles Korn

Beta-Glucan-Gerste ist das einzige Getreide, bei dem die wertvollen Ballaststoffe im hellen Korninneren konzentriert sind. Deshalb bietet Beta-Glucan-Gerste die Möglichkeit, auch mit hellen Lebensmitteln und ohne störende Schalenanteile reichlich Ballaststoffe aufzunehmen.

Über die Initiative BetaLeben

Die Initiative BetaLeben ist eine Kooperation der Unternehmen Dieckmann Cereals, Schapfenmühle, Ireks und weiteren Partnern aus Schälmühlen und verarbeitendem Gewerbe. Die Organisation möchte das große gesundheitliche Potenzial aufzeigen, das in Beta-Glucan aus Gerste steckt und setzt sich für eine gesundheitsfördernde Ernährung mit beta-glucanreichen Nahrungsmitteln aus Gerste ein. Das Ziel der Initiative besteht darin, das Wissen über diesen wertvollen löslichen Ballaststoff aus Gerste besser verfügbar zu machen.

Mehr Informationen zu den gesundheitlichen Vorteilen von Beta-Glucan aus Gerste unter www.betaleben.de

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 1406 + 188 Follower auf Twitter