Anzeigen

Bio-Limonaden: Was ist drin?

Rubrik(en): Ratgeber Familie, Haushalt und Küche | Autor: food-monitor |

Foto: SGS

Sommerzeit ist Limonadenzeit. Wenn die Sonne scheint, genießen Viele gerne mal ein eiskaltes Glas des Erfrischungsgetränks. Die Auswahl auf dem Markt ist dabei groß. Nicht nur beim Geschmack, sondern auch bei der Herkunft der Zutaten gibt es Unterschiede. Seit einiger Zeit werden zudem Bio- Limonaden angeboten. Aber was ist eigentlich in der süßen Brause für den bewussten Verbraucher enthalten?

Limonade besteht überwiegend aus Wasser. Entscheidend für ihren charakteristischen Geschmack sind Zutaten wie Fruchtsaft, Fruchtmark, Aromen und natürlich Zucker. Zucker macht nach allgemeiner Verkehrsauffassung gewichtsmäßig mindestens sieben Prozent des Produkts aus. „Bei einem Glas mit 200 ml entspricht das mindestens fünf Stück Würfelzucker.

Es gibt natürlich auch brennwertverminderte Limonaden. Bei denen sorgen allerdings Süßungsmittel für die nötige Süße“, sagt Nicole Oschwald, Lebensmittelchemikern bei SGS Institut Fresenius. Die Expertin des unabhängigen Prüfinstituts unterstützt Hersteller durch regelmäßige Analysen in punkto Inhaltsstoffe und Lebensmittelsicherheit verschiedenster Getränke.

Über ein Zuviel an Süßungsmitteln muss sich aber bei Bio-Limonaden niemand Gedanken machen. Denn diese sind bei bio-zertifizierten Lebensmitteln generell verboten. Genauso wie auch Farbstoffe, selbst wenn diese eigentlich als Zusatzstoffe in Lebensmitteln zugelassen sind. Und was den Zuckergehalt betrifft: „Nach unseren Erfahrungswerten enthalten Bio-Limonaden häufig weniger Zucker als konventionell herstellte Limos, allerdings nicht immer. Um auf Nummer sicher zu gehen, schaut man am besten in die Nährwerttabelle“, sagt die Getränkeexpertin.

Die Angst vor Pestizidbelastungen, die viele Verbraucher zu Bio-Obst und -Gemüse greifen lässt, ist bei Limonaden übrigens unnötig. Da hier fruchteigene Bestandteile nur einen geringen Anteil des Gesamtproduktes ausmachen, fallen bei Limonaden mögliche Rückstände praktisch nicht ins Gewicht.

Übrigens sollten keine voreiligen Schlüsse aus der Produktaufmachung gezogen werden. Auch bei Bio-Getränken sind naturgetreue Fruchtabbildungen auf dem Etikett kein Garant dafür, dass dem Produkt nicht zusätzlich Aromen beigefügt wurden. Die Verwendung von natürlichen Aromen und Aromaextrakten ist auch für Bio-Limos erlaubt. Klarheit bietet hier allein das Zutatenverzeichnis.

Quelle: SGS Institut Fresenius

Share Button
FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Seite versenden Seite versenden | Hinweis Copyright
Reichweite: 538 + 2.455 Abonnenten Newsletter + 3.001 Follower auf Twitter + 553 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema

Kommentare

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Klicken auf den Button "Akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. So deaktivieren Sie Cookies.

Für eine optimale Nutzung unserer Seite werden Cookies verwendet. Sie können dies über die Optionen Ihres Browsers ändern und food-monitor ohne Cookies nutzen. Unsere Informationen zum Datenschutz finden Sie im Impressum dieser Seite.

Schließen