Lachsforellenfilet in einer Nage von Schwarzwälder Schinken mit Lauch und Kartoffeln

Rubrik(en): Fisch und Meeresfrüchte |

Lachsforellenfilet

Zutaten (für 4 Personen)

4 Lachsforellenfilets à 150 g
400 ml klare Geflügelbrühe
1 Speckschwarte vom Schwarzwälder Schinken oder Schinkenabschnitte
600 g ganz kleine neue Kartoffeln
2 dünne Stangen Lauch oder ein Bund Frühlingslauch
1 TL Mondamin
50 g dünne Scheiben Schwarzwälder Schinken
50 g Butter
Salz, Pfeffer, Olivenöl

Zubereitung

Lachsforellenfilets enthäuten und die Gräten mit einer Pinzette entfernen. Den Lauch putzen und die ganzen Stangen in Salzwasser weich kochen. In Eiswasser abschrecken, damit die grüne Farbe erhalten bleibt, das Wasser aus den Lauchstangen etwas ausdrücken, diese dann in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Speckschwarte einige Minuten lang in der Geflügelbrühe kochen lassen.

Die neuen Kartoffeln schälen, in ½ cm dicke Scheiben schneiden und in der Geflügelbrühe weich kochen. Das Mondamin mit kaltem Wasser verrühren und in die kochende Brühe gießen, bis diese ganz leicht bindet. Nun die kalte Butter in die Brühe einrühren.

Die Lachsforellenfilets mit Salz und Pfeffer würzen und in einer Teflonpfanne mit Olivenöl bei mittlerer Hitze braten. Die Lauchscheiben in der Brühe erwärmen, das Ganze in tiefe Teller verteilen. Das Lachsforellenfilet in die Mitte setzen. Den Schwarzwälder Schinken in dünne Streifen schneiden, in einer Teflonpfanne mit wenig Butter kurz anschwitzen und über die Lachsforelle verteilen.

Rezept von Ludwig Bechter, Gasthaus Lamm, Bühl

Quelle: Schutzverband der Schwarzwälder Schinkenhersteller e.V.

Weitere Rezepte