Anzeigen

Mit Mineralwasser durch die „Hundstage“ – Trinktipps für die heißen Tage

Rubrik(en): Pressefach Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) | Autor: Christian Arndt |
 

Ob beim Sport, im Büro oder am Strand – bei Hitze sollte auf regelmäßiges und gesundes Trinken geachtet werden.

Berlin, 10.08.2017 – „Hundstage“ werden umgangssprachlich die ersten Wochen im August genannt. Sie gelten als die heißesten des Jahres und häufig klettert das Thermometer über 30 Grad. Bei diesen Temperaturen steht unser Körper unter großer Belastung. Davor schützt er sich, indem er schwitzt. „Wer jetzt nicht genügend trinkt, riskiert, dass ihm das Wetter regelrecht zu Kopf steigt. Denn Flüssigkeitsverlust macht nicht nur müde, sondern verringert auch die geistige Leistungsfähigkeit und Konzentration“, warnt der Ernährungsexperte und Diplom-Oecotrophologe Peter Gerschewski. Sein wichtigster Tipp für heiße Tagen ist deshalb, ausreichend zu trinken. Der Experte rät zu natürlichem Mineralwasser, denn das Naturprodukt ist nicht nur frei von Kalorien und künstlichen Zusätzen, sondern gibt dem Körper auch Mineralstoffe und Spurenelement zurück, die er beim Schwitzen verliert.

Selbst beim Sonnenbaden, so Gerschewski, sollte man den regelmäßigen Schluck Mineralwasser nicht vergessen. Ein Erwachsener benötige bei Hitze anstatt der normalerweise empfohlenen 1,5 Liter rasch die doppelte Menge oder mehr. Als Alarmsignal, dass Flüssigkeit fehle, bezeichnet Gerschewski Durst. Um ihn gar nicht erst aufkommen zu lassen, sollte deshalb gerade an heißen Tagen regelmäßig und in kurzen Abständen getrunken werden. „Bei älteren Menschen und Kindern ist das Durstempfinden eingeschränkt. Sie sollten deshalb unbedingt an das Trinken erinnert werden“, erklärt der Diplom-Oecotrophologe.

Hier einige Ratschläge des Ernährungsexperten auf einen Blick:

• Regelmäßig trinken, denn anders als manche Tiere kann der Mensch keine Flüssigkeit speichern.
• Unterwegs an die Mineralwasserflasche denken.
• Eiskalte Getränke vermeiden, denn sie bringen den Körper erst recht ins Schwitzen.
• Nicht auf den Durst warten, er ist bereits ein Warnsignal.
• Zu wasserreichem Obst und Gemüse wie Melonen und Gurken greifen, denn sie liefern zusätzliche Flüssigkeit.

Weitere Informationen zum richtigen und gesunden Trinken im Sommer finden Interessierte auf der Website der Informationszentrale Deutsches Mineralwasser unter www.mineralwasser.com in der Rubrik „Richtig trinken“.

 

Bei Rückfragen:
IDM – Informationszentrale Deutsches Mineralwasser
Peter Rall
Telefon: 030 22 66 79-10
E-Mail: p.rall@kohl-pr.de

Share Button
 

Mehr zum Thema

Kommentare

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Klicken auf den Button "Akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. So deaktivieren Sie Cookies.

Für eine optimale Nutzung unserer Seite werden Cookies verwendet. Sie können dies über die Optionen Ihres Browsers ändern und food-monitor ohne Cookies nutzen. Unsere Informationen zum Datenschutz finden Sie im Impressum dieser Seite.

Schließen