VEBU-Ranking: So veggie-freundlich sind Deutschlands Kaffeeketten

Der VEBU (Vegetarierbund Deutschland) hat das vegan-vegetarische Angebot der größten Kaffeeketten in Deutschland untersucht und ein Ranking erstellt. Zu den veggie-freundlichsten Ketten zählen Coffee Fellows, Caffè Dallucci und Starbucks. Insgesamt zeigen sich starke Unterschiede im Angebot.

Wie veggie-freundlich sind Deutschlands große Kaffeeketten? Diese Frage beantwortet das aktuelle VEBU-Kaffeeketten-Ranking. Insgesamt 12 Cafés der Systemgastronomie hat der VEBU dafür zur Angebotsvielfalt, zur Kennzeichnung vegan-vegetarischer Produkte, zu den vorliegenden Qualitätsstandards sowie der geplanten Weiterentwicklungen in Bezug auf das pflanzliche Angebot befragt (*). Das Ergebnis: Aufgrund der großen Angebotsvielfalt und der klaren Produktkennzeichnung führt Coffee Fellows das Ranking an, gefolgt von Caffè Dallucci und Starbucks. Unter allen weiteren Ketten schneidet kein Café besser als ‚mittelmäßig‘ ab.

„Das Ranking ist eine Orientierungshilfe für Verbraucher und gibt ihnen Hinweise darauf, welche Cafés ein vegan-vegetarisches Angebot bieten. Immer mehr Menschen in Deutschland entscheiden sich für eine pflanzliche Lebensweise und bereits 22 Prozent der Verbraucher integrieren ganz bewusst vegane Produkte in ihren Alltag, auch wenn sie noch nicht komplett vegan leben. Den Unternehmen zeigen die Ergebnisse Potenziale auf, wie sie auf die Wünsche dieser wachsenden Zielgruppe noch besser eingehen und ihr Angebot veggie-freundlicher gestalten“, sagt Sebastian Joy, VEBU-Geschäftsführung.

Ergebnisse des Rankings

Vegetarische Snacks wie Kuchen, Bagel und Wraps bilden einen festen Bestandteil bei nahezu allen Kaffeeketten. Viele Cafés bieten auch rein pflanzliche Speisen an. Mit dem größten Angebot punkten hier Coffee Fellows, Caffè Dallucci und Primo Espresso. Nachholbedarf besteht vor allem bei McCafé, Tchibo, Burger King Café und Dunkin’ Donuts. Große Unterschiede zeigen sich auch beim Angebot von Pflanzenmilch. Hier liegen Coffee Fellows, Chicco di Caffè und Balzac Coffee mit je zwei Milchalternativen vorn. Starbucks überzeugt sogar mit drei Milchalternativen.

Hingegen bieten weder Tchibo noch Burger King Café oder Dunkin’ Donuts Sojamilch und Co. an. „Es ist heutzutage weit verbreitet, dass Verbraucher aus gesundheitlichen oder ethischen Gründen auf Pflanzenmilch setzen. Milchalternativen sollten deshalb in allen Cafés zum Standardsortiment gehören. Mit dem einfachen Schritt, Soja- oder Mandelmilch als zusätzliche Option anzubieten, erreichen Unternehmen sofort eine größere Zielgruppe“, erklärt Katleen Haefele, Leitung VEBU-Gastro.

Kennzeichnung spielt eine wichtige Rolle

Auch die Übersichtlichkeit und klare Beschilderung der vegan-vegetarischen Produkte gehört zur kundenfreundlichen Ausgestaltung des Sortiments. „Dabei genügt meist der Hinweis ‚vegan‘ oder ‚vegetarisch‘ beziehungsweise ein unternehmenseigener Aufkleber auf der Speisekarte neben dem jeweiligen Angebot. Für mehr Transparenz sorgen Unternehmen außerdem, indem Mitarbeiter Auskunft über versteckte tierische Inhaltsstoffe erteilen können oder Zutatenlisten bereitgestellt werden“, so Haefele. In dieser Kategorie punkten vor allem Coffee Fellows und Caffè Dallucci.

Kaffeeketten setzen in Zukunft noch mehr auf Veggie

„Die Rankingergebnisse rufen Unternehmen dazu auf, das Veggie-Angebot vielfältiger und kundenfreundlicher zu gestalten. Die Kaffeekette Starbucks, mit Platz drei bereits gut aufgestellt, hat angekündigt, die pflanzliche Produktpalette noch weiter auszubauen und vor allem die Kennzeichnungen vegan-vegetarischer Angebote zu verbessern. Auch Chicco di caffè, Einstein Kaffee und Primo Espresso geben an, ihr Veggie-Angebot zu erweitern und besser kenntlich zu machen“, sagt Haefele. Um die Verfügbarkeit pflanzlicher Alternativen in der Gastronomie langfristig zu erhöhen, erstellt der VEBU regelmäßig Rankings innerhalb verschiedener Marktsegmente in der Gastronomie.

*) Bei fehlender Selbstauskunft wurden entsprechende Informationen durch eine Webseitenanalyse eingeholt.

Weitere Informationen zum VEBU-Kaffeeketten-Ranking

Grafiken zum Ranking zur Verwendung im Rahmen der Berichterstattung

Das VEBU-Gastro-Infoblatt ‚Pflanzliche Milchalternativen‘

VEBU-Gastro

VEBU-Gastro ist ein Beratungsangebot des VEBU (Vegetarierbund Deutschland) für die Individual-, Gemeinschafts- und Systemgastronomie. VEBU-Gastro versteht sich als Ideengeber, Netzwerker und Wegbereiter für nachhaltige Food-Konzepte. VEBU-Gastro unterstützt dabei, gesunde, pflanzliche und saisonale Speisen auf den Speiseplan zu bringen.

Das Leistungsangebot reicht von praktischen Rezeptüberprüfungen und In-House-Kochschulungen in der vegetarisch-veganen Küche über Nachhaltigkeitsberatung sowie die Unterstützung bei der erfolgreichen Gästekommunikation bis hin zur umfassenden Konzeption und Implementierung von Marketing- und Aktionsideen. Zu den Kunden und Partnern von VEBU-Gastro gehören sowohl internationale Catering-Unternehmen, Betriebsverpfleger und Studentenwerke als auch systemgastronomische Betriebe.
www.vebu.de/gastro

Der VEBU ist die größte Interessenvertretung vegetarisch und vegan lebender Menschen in Deutschland. Seit 1867 setzt sich die Organisation mit positiver Öffentlichkeitsarbeit dafür ein, den Fleischkonsum dauerhaft zu senken und eine pflanzenbetonte Lebensweise als attraktive und gesunde Alternative allen Menschen zugänglich zu machen. Der VEBU unterstützt beim Start in eine genussvolle Ernährung mit zahlreichen Angeboten und zeichnet sich durch motivierende Kampagnen, vielfältige Veranstaltungen und die zielgerichtete Arbeit mit Multiplikatoren aus. Für Experten wie Verbraucher hat sich die Organisation als führende Anlaufstelle in allen Fragen des vegetarisch-veganen Lebens etabliert.

Pressekontakt:
Wiebke Unger
VEBU (Vegetarierbund Deutschland e.V.)
Genthiner Straße 48, 10785 Berlin
Telefon +49 30 29 02 82 53-0/-19
presse@vebu.de
www.vebu.de

Quelle: VEBU

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung: 776

Mehr zum Thema