Das ganze Jahr frische Kräuter

Kräuter
Foto: BVEO

Sie bringen Farbe und Aroma ins Essen! Kräuter sehen fantastisch aus und riechen und schmecken auch so – zum Beispiel als raffinierte Kräuter-Bällchen mit Haselnüssen und Ziegenfrischkäse.

Pfeffrig-scharf, minzig-frisch, nussig-herb oder zitronig-süß – frische Kräuter sorgen in der Küche für kulinarische Geschmacksexplosionen, wenn man sie richtig einsetzt. Das wissen sowohl Hobby- wie auch Profiköche und experimentieren immer häufiger mit altbewährten, aber auch immer neuen Kombinationsmöglichkeiten. Denn Kräuter stecken nicht nur voller wertvoller Vitamine, Spurenelemente und ätherischer Öle, sie verleihen jedem Gericht – ob kalt oder warm – das ganz besondere Etwas!

Dagegen ist ein Kraut gewachsen!

Das wussten auch schon unsere Vorfahren. Allerdings war in Europa das Wissen um Kräuter lange Zeit Sache der Klöster. Dort gab es ausgedehnte Heil- und Küchenkräutergärten. Besonders die Benediktiner haben sich damals um die Kräuter verdient gemacht und viele Pflanzen über die Alpen zu uns gebracht. Aber auch andersherum über deutsche Grenzen hinaus verbreitet.

Davon profitierte im Mittelalter vor allem der Berufsstand des Mediziners bzw. Baders, dessen Heilkunst auf dem Wissen um die wohltuende und lindernde Heilkraft der Pflanzen fußte. Genauso wieder, der manchmal als Kräuterhexen bezeichneten, heilkundigen Frauen. Kräuter dienten aber nicht nur der Heilkunde. Sie waren wichtige Nahrungsmittel und aromatische Arten wurden im Haushalt sogar als duftender Fußbodenbelag eingesetzt.

Grünes Glück

Frische Kräuter sind heute en vogue wie selten! Aus der Wellness- und Kosmetikbranche sind sie nicht mehr wegzudenken und auch in der modernen Medizin erleben Kräuter gerade wieder ein Revival. In der Küche haben sie sich ihren Platz sowieso nie streitig machen lassen. Selbst früher eher als exotisch eingestufte Kräuter, wie der Basilikum mit seinem pfeffrig-würzigen Geschmack, haben deutsche Küchen längst erobert: als Begleiter von Mozzarella und Tomaten oder schmackhafte Zutat in Pesto.

Ebenso haben auch andere mediterrane Kräuter wie Rosmarin, Thymian, Oregano oder Salbei mit ihren würzigen bis bitteren Geschmacksnoten hierzulande eine große Fangemeinde. Und doch ist für so manchen gerade die Vielfalt der Aromen eine große Herausforderung. Mit ein wenig Kräuterkunde ist der richtige Einsatz frischer Kräuter allerdings gar nicht so schwer!

Quelle: Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse e.V. (BVEO)

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Reichweite: 946 + 2.216 Abo Newsletter + 3.069 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.