Gemüsecurry mit Kokosmilch und Tofu

Gemüsecurry
Foto: naliha – CC-Lizenz (BY 2.0) – Some rights reserved – Quelle: www.piqs.de

Gemüsecurry mit Kokosmilch und Tofu (für 4 Personen)

Die für dieses Rezept ausgewählten Gemüsesorten haben unterschiedliche Farben und Oberflächen, wodurch das Curry ein interessantes Aussehen erhält. Bei diesem Gericht kann man problemlos eine Gemüsesorte durch eine andere ersetzten. Allerdings ist es empfehlenswert, frisches, heimisches Gemüse zu verwenden, da in ihm viele Vitalstoffe stecken.

Zu diesem Gericht wird gerne ein Duftreis gereicht. Informationen über die wichtigsten Reissorten finden Sie hier.

Zutaten

400 g Tofu
2 EL Sojasauce
1 EL Zitronensaft
1 EL Agavendicksaft
1 mittelgroße Karotte, in Scheiben geschnitten
1 kleine Süßkartoffel, gewürfelt
350 g Brokkoli, in kleine Stücke geschnitten
250 g Hokkaido-Kürbis, gewürfelt
1 Tasse Zuckerschoten, in Streifen geschnitten
2 EL Kokosöl
600 ml Kokosmilch
250 g Gemüsebrühe
1 TL Ingwerpulver
2-3 EL grüne Currypaste (erhältlich im Bioladen oder in asiatischen Lebensmittelgeschäften)
Salz zum Abschmecken
1 Bund frisches Basilikum, gehackt

Anleitung

Schneiden Sie den Tofu in ca. 1 cm dicke Platten. Um überschüssiges Wasser aus ihm zu entfernen, bedecken Sie ihn mit einem Schneidebrett und legen Sie oben auf das Brett ein Gewicht. Lassen Sie den Tofu etwa 20 Minuten so entwässern.

Vermischen Sie die Sojasauce, den Zitronensaft und den Agavendicksaft in einer Schüssel. Schneiden Sie den ausgepressten Tofu in kleine Würfel, geben ihn in die Sojasauce-Marinade und lassen ihn mindestens 10 Minuten marinieren.

Schneiden Sie jetzt das Gemüse in die verschiedenen Formen. Hierzu brauchen Sie ein Gemüsemesser und ein stabiles Schneidebrett. Beliebte, japanische Messer und viele schöne Küchenutensilien finden Sie auf kochen-essen-wohnen.de. Nachdem Sie das Kokosöl in einer Pfanne erhitzt haben, fügen Sie den marinierten Tofu hinzu und braten ihn bis die Würfel gebräunt sind. Der Tofu kann bis zu 24 Stunden im Voraus gepresst, mariniert und gebraten werden, wenn er in einem luftdichten Behälter gekühlt wird.

Um das Curry vorzubereiten, geben Sie Kokosmilch, Gemüsebrühe, Ingwer und Currypaste in einen großen Topf und lassen die Flüssigkeit unter gelegentlichem Umrühren bei mittlerer Hitze köcheln. Dann fügen Sie das Gemüse hinzu. Gemüsearten, die länger zum Kochen brauchen, wie Karotten und Kartoffeln, geben Sie als erstes in den Topf, dann folgt der Kürbis. Die Zuckerschoten fügen Sie erst am Ende der Kochzeit hinzu. Nach ca. 15 Minuten Kochzeit dürften alle Gemüsesorten zart sein.

Geben Sie etwa 5 Minuten vor dem Ende der Kochzeit den Tofu hinzu. Sobald alles Gemüse gekocht und der Tofu durchgewärmt ist, können Sie das Basilikum hinzufügen und das Curry mit Salz abschmecken.

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung:
1304 + 2.216 Abo Newsletter + 3.136 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema